Anzeige
Antworten im Finale

"Hochzeit auf den ersten Blick" 2022: Ist die Ehe von Christoph und Nadine zu retten? Jetzt herrscht Klarheit

  • Veröffentlicht: 02.12.2022
  • 07:19
  • Jan Islinger/Peter Picha
SAT.1

Das Wichtigste in Kürze

  • Das große Finale der 9. Staffel "Hochzeit auf den ersten Blick" ist vorüber. Wer sich für eine gemeinsame Zukunft entschieden hat und wer sich getrennt hat, kannst du hier nachlesen. Zu den einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten geht es hier lang. 

  • Alle Sendezeiten und Infos über die Wiederholung findest du hier.

  • Über neun Staffeln hinweg wurden viele Paare gematcht und verheiratet. Wenn du wissen willst, wer noch zusammen und wer getrennt ist, folge diesem Link. 

Anzeige

Der Weg von Christoph und Nadine bei "Hochzeit auf den ersten Blick" war steinig. Nach Differenzen in den Flitterwochen war der Bräutigam unerwartet abgereist. Ihre emotionale Reise gipfelt in einem überraschenden Finale.

+++ Update 22. November +++

Nadine sucht Antworten auf Schloss Tüßling

Im großen Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 sind die Kandidatinnen und Kandidaten auf Schloss Tüßling geladen, um den entscheidenden Schritt zu machen. Bleibt die Ehe bestehen oder trennen sich die Wege? Für Nadine kommt die größte Überraschung schon bei der Ankunft, denn Christoph ist nicht erschienen.

Nadine: "Es wird sehr emotional für mich"

Nach Differenzen in den Flitterwochen war ihr Ehemann überraschend abgereist, seitdem herrscht bei dem Paar Funkstille. Trotz der Geschehnisse hatte Nadine bis zum Schluss gehofft, dass Christoph zu einer finalen Aussprache erscheint. Während des Aufenthalts auf Schloss Tüßling sehen die Paare die Zusammenschnitte ihrer bisherigen Ehen. Nadine ahnt bereits, dass das kein leichtes Unterfangen wird: "Es wird wahrscheinlich sehr emotional für mich", gesteht die 35-Jährige.

Anzeige
Anzeige
HadeB 2022 - Janas & Markus' Hochzeit
News

Wie entscheiden sich die Paare im Finale? Wer bleibt zusammen, wer trennt sich?

Im emotionalen Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 haben sich vier von sechs Paaren für die Ehe entschieden. Doch bestehen die Beziehungen auch über die Show hinaus? Wer noch zusammen und wer bereits getrennt ist, erfährst du hier im Überblick.

  • 02.12.2022
  • 11:35 Uhr

Schock, Mitleid, Verständnis: Die Reaktionen auf den Eheverlauf

Dann läuft der Film ab und verdeutlicht, wie tief die Gräben zwischen Nadine und Christoph sind. Im Nachgang herrscht eine gewisse Schockstarre bei den Teilnehmer:innen. Bei Kinga kullern die Tränen, Natascha und Jaqueline sind sprachlos. Auch bei den Männern sind die Blicke und Äußerungen eindeutig.

Trotzdem fällt es den Kandidat:innen schwer, Partei zu ergreifen. Morten hätte gern das ganze Bild gesehen: "Es war ein ganz schwieriges Thema, weil wir auch nicht beide Seiten kennen." Oliver bricht eine Lanze für Christoph: "Man muss ihn auch mal in Schutz nehmen […]. Es war für ihn eine komplette Reizüberflutung." Aber auch der Franke merkt an, dass Christophs Abwesenheit die Sache verkompliziere: "Schade, dass er nicht da ist. Er kann sich nicht wehren oder äußern. [Es gibt kein] wozu, weshalb, warum."

Nadine: "Ich hätte mir gewünscht, dass wir die Zeit besser genutzt hätten"

Nach dem Film versucht Nadine, die Situation rational zu betrachten: "Es ist schon komisch, sich die Dinge jetzt so noch mal anzusehen. Nach wie vor stehe ich hinter dem Konzept 'Aus Wissenschaft kann Liebe werden'. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass wir die Zeit besser genutzt hätten", seufzt die Berlinerin. Als sie aus dem Einzelzimmer zurück zu den restlichen Teilnehmerinnen kommt, wird sie erst mal von allen in den Arm genommen.

Anzeige
Nadine wird beim Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 in den Arm genommen
Nadine wird beim Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 in den Arm genommenSAT.1

Für Nadines Mut, allein zum Finale zu erscheinen, gibt es Respekt und Anerkennung von allen Seiten. "Ich zieh total meinen Hut vor Nadine, dass sie allein hier hingekommen ist und sich der Situation gestellt hat", meint beispielsweise Jaqueline. Aber was sagen eigentlich die Expert:innen zur jetzigen Situation?

Verständnis von den Expert:innen

Dr. Sandra Köhldorfer zeigt großes Verständnis für Nadine im finalen Gespräch: "Wir verstehen Sie, wir sind bei Ihnen, wir verstehen Ihre Perspektive und wir alle verstehen Ihre Wut", bestätigt die Expertin. Auch wenn Christoph heute nicht erschienen sei, könne Nadine davon profitieren, wenn sie versuche, das Geschehene noch einmal Revue passieren zu lassen: "Was hat er vielleicht gesagt oder versucht zu sagen - was hätte man vielleicht auch anders verstehen können?"

Nadine bereut die Teilnahme am Experiment nicht

Ihren Glauben an "Hochzeit auf den ersten Blick" hat die Berlinerin jedenfalls nicht verloren. "Ich bereue weiterhin keine Sekunde, dass ich mich hier beworben habe. Auch wenn ich jetzt allein rausgehe", urteilt die Berlinerin.

Anzeige
Anzeige

Dr. Sandra Köhldorfer versichert, dass sie weiterhin für Nadine und Christoph da sein werde. Außerdem ist die Psychotherapeutin überzeugt davon, dass Nadine den Richtigen findet: "Ich glaube fest daran, dass es da draußen jemanden für Sie geben wird." Auch Markus Ernst findet abschließende Worte: "Ich finde es schön, dass sie trotz allem sagt, sie nimmt was mit und bereut auch nichts."

Und Christoph? Markus Ernst besucht ihn nach dem Finale

Nach dem Teilnehmer:innen-Treffen auf Schloss Tüßling gibt es zwischen Christoph und Markus Ernst ein Wiedersehen. Der Experte will wissen, wie es dem Müllermeister mit dem Experiment ergangen ist. Der 29-Jährige schildert seine Situation. Im Verlauf der wenigen Ehetage sei es ihm zunehmend schlechter gegangen: "Ich habe mich nicht aufgehoben und verstanden gefühlt", meint er im Gespräch mit Ernst.

Kontakt mit Nadine habe es mittlerweile gegeben, allerdings nur, um die Scheidung zu besprechen. Markus Ernst deutet das Treffen dennoch positiv. Er freue sich, dass Christoph sich zu einem Wiedersehen bereit erklärt habe. Dies sei bestimmt kein leichter Gang gewesen. Auch Christoph schaut mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Teilnahme bei "Hochzeit auf den ersten Blick": "Das Experiment hat mich in dem Sinne zwar nicht reifer, aber erfahrener gemacht."

Auch weiterhin berichten wir über die Paare von "Hochzeit auf den ersten Blick". Sollte es interessante Neuigkeiten geben, erfährst du sie hier. 

+++ Update 17. November 2022 +++

Kommt es zu einem Treffen im Finale?

SAT.1/Christoph Assmann

Schockierte Mienen und ungläubige Blicke im Raum auf Schloss Tüßling im Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehen erstmalig gemeinsam den Verlauf der verschiedenen Experimente. Als sie in der Zusammenfassung von Christophs verfrühter Abreise aus Amsterdam erfahren, fehlen einigen Kandidat:innen die Worte.  Jaquelines Blick spricht Bände. "Alter, krass!", seufzt Dennis, der noch nicht so recht glauben kann, wie das bisher letzte gemeinsame Kapitel von Nadine und Christoph ausgegangen ist. 

Nach der Aussprache mit Dr. Sandra Köhldorfer in Folge 7 ging es Nadine zwar deutlich besser und sie betonte, dass es ihr "emotional erstaunlich gut" gehe. Trotzdem hat die abrupte Abreise Christophs Spuren hinterlassen.  

Schlussakkord oder Chance? 

Auf Schloss Tüßling müssen sich die Kandidat:innen entscheiden, ob sie den Pfad der Ehe weiter beschreiten oder zukünftig getrennte Wege gehen wollen. 

Wird sich Christoph auf dem bayerischen Schloss einfinden? Kommt es in Folge 8 zur Aussprache zwischen ihm und Nadine? Wird das Paar sogar noch einmal zusammenfinden können? Oder dient die letzte Folge von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 als Schlussakkord der noch jungen Liebe?

Die Antwort bekommst du im großen Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 am 21. November um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

+++ Update 15. November 2022 +++

Ist die junge Ehe noch zu retten?

Nachdenkliche Stimmung in Berlin. Die Geschehnisse in Amsterdam haben Spuren hinterlassen und beschäftigen Nadine sehr. Christoph war nach Differenzen vorzeitig aus Amsterdam abgereist - über Nacht und ohne eine Nachricht an seine Ehefrau. Zurück in der Heimat sucht Nadine deshalb Rat bei Dr. Sandra Köhldorfer. Kann die Psychotherapeutin helfen, die junge Ehe zu retten?

Nadine braucht Zeit, um ihre Gedanken zu sortieren

Viele Fragen kreisen im Kopf der 34-Jährigen. "Wie hätte es auch schöner sein können? Wie wäre es jetzt, wenn die Flitterwochen positiv ausgegangen wären? Wäre er vielleicht jetzt in Berlin, wäre ich gerade in Hamburg?", fragt sich die Maschinenbauingenieurin. Gerade verbringe sie viel Zeit mit Freunden und Familie, suche sich aber auch konsequente Time-outs für sich. "Ich merke, dass ich Zeit für mich allein brauche, um mit den Gedanken klarzukommen."

Dr. Sandra Köhldorfer steht zur Seite

In dieser schwierigen Phase lässt das Expert:innenteam die Berlinerin selbstredend nicht allein. Dr. Sandra Köhldorfer hat sich auf den Weg in die Hauptstadt begeben, um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Nadine erwartet sich Tipps im Umgang mit der Situation. Zudem möchte sie wissen, ob die Expert:innen von Christoph gehört haben. Und sie würde gern erfahren, auf welcher Basis das Paar im Vorfeld gematcht wurde.

Emotionen, die schwer zu kontrollieren sind

Vor dem Treffen gibt Sandra Köhldorfer bereits eine Einschätzung der aktuellen Gefühlswelt der Kandidatin ab: "Nadine ist eine taffe, starke Frau. Aber seien wir ehrlich: Auch sie wird schwanken mit ihren Emotionen. Sie wird traurig, aber auch noch sehr wütend sein und ich glaube, es ist schwierig, alle diese Gefühle zusammenzubringen." Die 34-Jährige bestätigt diese Beurteilung, ihre Gefühlslage sei sehr unterschiedlich. Oft kämen die Emotionen einfach hoch, auch wenn Familie, Freunde und die Heimat etwas Sicherheit geben. "Es ist noch sehr schwierig", gibt Nadine zu.

Viele Fragen, keine Antworten

Die Schuld sucht die Ingenieurin aber nicht nur bei Christoph, sondern auch bei sich selbst. Oft frage sie sich, wie sie den Ausgang der Flitterwochen beeinflussen hätte können. Gleichzeitig umgibt Nadine ein Gefühl der Machtlosigkeit: "Am Ende habe ich keine Antworten, ich hab vieles ausprobiert, aber nie eine Antwort bekommen", erklärt die Berlinerin gegenüber Sandra Köhldorfer.

Nadine auf dem richtigen Weg

Psychotherapeutin Dr. Sandra Köhldorfer sieht Nadine auf dem richtigen Weg. Die Maschinenbauingenieurin gehe offen mit ihrer Situation um und rede auch mit ihrem Freundeskreis ehrlich darüber. Nun brauche es Zeit, Wut und Trauer zu verarbeiten und Wunden heilen zu lassen. "Für sie ist das auch ein Prozess jetzt. Und das finde ich sehr gesund", meint die Expertin abschließend.

Dr. Sandra Köhldorfer: "Mir blutet ein bisschen das Experten-Herz"

Nadine hatte auch nach Matching-Argumenten gefragt. Das Thema stimmt Dr. Sandra Köhldorfer besonders nachdenklich: "Mir blutet ein bisschen das Experten-Herz, sie haben so viele Übereinstimmungen." Die Psychotherapeutin zählt etliche Ähnlichkeiten der Individuen auf. Verstand, Logik und Kreativität seien den beiden sehr wichtig gewesen und auch charakterlich habe man eine Vielzahl an Parallelen festgestellt.

Sandra Köhldorfer stellt aber Nadine gegenüber klar: "Es ist natürlich auch schwierig, weil wir einen anderen Christoph kennengelernt haben als Sie - Sie in der intimen Nähe und wir in den Tests und Vorgesprächen." Hier sei Christoph sehr klar in seinen Wünschen gewesen und hätte auch ein starker Partner an Nadines Seite sein können.

Nach dem Austausch zeigt sich die 34-Jährige sehr erleichtert: "Mir geht es nach dem Gespräch emotional erstaunlich gut. Ich fühl mich selbst auch gestärkt […]. Es hat mir wirklich sehr gutgetan."

Wie wird das Kapitel zwischen Nadine und Christoph enden? Mehr dazu erfährst du in der finalen Folge von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022 am 21. November um 20:15 Uhr in SAT.1.

+++ Update 7. November 2022 +++

Nadine fühlt sich von ihrem Ehemann nicht verstanden

Christoph und Nadine stecken einander die Ringe an
Christoph und Nadine stecken einander die Ringe anSAT.1/Christoph Assmann

In Amsterdam steht das Experiment auf der Kippe. Nadine weiß nicht, wie es weitergehen soll. Die 34-Jährige bittet Dr. Sandra Köhldorfer um ein Gespräch. Diese hört sich Nadines Bedenken ruhig an. Die Psychotherapeutin fasst zusammen: "Nadine scheint mir jetzt schon in einer sehr harten Realität angekommen zu sein. Es ist sehr viel Enttäuschung da, dass Christoph doch nicht der Mann ist, den sie sich wünscht. Hier sind sehr früh sehr viele Erwartungen enttäuscht worden. Jetzt geht es darum zu schauen, ob es die beiden schaffen, noch mal ein Verständnis füreinander aufzubauen und einen gemeinsamen Weg zu finden."

Nadine geht von Bord

In Sachen Paarbindung haben die beiden unterschiedliche Geschwindigkeiten. Nadine kann sich schneller öffnen. Aber braucht Christoph etwas mehr Zeit? Während Nadine das Gespräch mit Frau Dr. Köhldorfer führt, hat sich ihr Mann schlafen gelegt. Kurzerhand fasst die 34-Jährige den Entschluss, das Hausboot zu verlassen. "Ich glaube, ich kann heute nicht hierbleiben. Nicht wegen ihm, sondern wegen mir, um mich selbst zu schützen", erklärt sie.

Christoph ist weg

Als die Maschinenbauingenieurin am nächsten Tag das Boot ansteuert, wird sie mit den Worten "Ich glaube, heute Morgen ist er einfach gegangen" in Empfang genommen. Das scheint Nadine aber nicht großartig zu überraschen. "Das dachte ich mir schon. Er kann nicht kommunizieren", sagt sie. Der 29-Jährige hat die Unterkunft ohne ein Wort verlassen. "Weder ein Zettel noch eine WhatsApp. Das ist für mich ein Zeichen: 'Ich will nicht mehr'", gesteht sie sich traurig ein. Kurz drauf kommen ihr die Tränen: "Wozu soll ich jetzt noch kämpfen? Für mich selbst, oder was?" Resigniert nimmt Nadine ihren Ehering ab.

Ob es noch eine Chance für die junge Ehe zwischen Christoph und Nadine gibt? Das siehst du in der finalen Folge von "Hochzeit auf den ersten Blick" am 21. November um 20:15 Uhr in SAT.1.

+++ Update 2. November 2022 +++

In Amsterdam scheinen die Bewohner des Hausboots weiter auf stürmischen Gewässern zu reisen. "Es ist für mich spooky hier", hört man Nadine in der Preview zu Folge 6 sagen. "Ich versuche hier um unsere Ehe zu kämpfen und er geht ins Bett schlafen. Wozu soll ich jetzt noch kämpfen, für mich selbst, oder was?", fragt Nadine traurig.

Bleibt das Paar nach den Ereignissen zusammen oder trennt es sich? Mehr dazu in Folge 6 am 7. November um 20:15 Uhr in SAT.1

+++ Update 1. November 2022 +++

Christoph bittet Sandra Köhldorfer um Hilfe

SAT.1/Christoph Assmann;

Nach Unstimmigkeiten und unterschiedlichen Geschwindigkeiten in der Paar-Bindung und Paar-Bildung sucht Christoph Hilfe bei Dr. Sandra Köhldorfer. "Bei mir schlägt das Herz so schnell, dass ich verkrampfe", versucht der 29-Jährige seine Gefühle und körperliche Reaktion bei einem Telefonat zum Ausdruck zu bringen. Nadine würde das auch bei ihm bemerken. "Es verkrampft jedes Mal bei mir", sagt er betrübt.

Herausforderung Gefühle

"Christoph war jahrelang mit seinem Beruf verheiratet", erkennt Sandra Köhldofer. Aus dem Grund sei es eine Herausforderung für ihn, in kurzer Zeit seine Gefühle zu benennen und klar zu kommunizieren. Dennoch sei es für ihn wichtig, seine Gefühlslage mitzuteilen, auch wenn sie chaotisch sei. Sein Gegenüber sollte ruhig, tolerant und mit Geduld darauf antworten. "Ich glaube, es braucht einfach auch ein bisschen Zeit", schätzt die Expertin.

Getrennte Betten für eine Nacht

Nach dem Anruf bei der Expertin sucht Christoph das Gespräch mit seiner Frau. Doch das scheint nur wenig zu fruchten. "Er sagt immer, er braucht die Zeit, aber wenn ich ihn frage, was für eine Zeit er braucht, kann er das überhaupt nicht erklären", sagt sie im Interview. Schließlich schlägt sie vor: "Was würdest du davon halten, wenn wir heute eine Nacht getrennt schlafen würden?" Christoph stimmt zu.

Nadine will ihrem Mann Raum geben

Im Interview erklärt sie: "Ich habe gemerkt, dass wir hier nicht weiterkommen und hatte Angst davor, wenn ich hierbleibe, dass er nicht abschalten kann." Christoph will die Zeit nutzen, um "klare Gedanken zu fassen" und dann anschließend wieder mit ihr zusammenkommen.

Nadine: "Ich gehe mit gemischten Gefühlen"

Als die 34-Jährige das Wohnboot verlässt, ist sie unsicher, ob sie die richtige Wahl getroffen hat: "Weil ich auch nicht sicher bin, ob es ihm wirklich guttut", erklärt sie. "Mir fällt es von Stunde zu Stunde schwerer an das Experiment zu glauben. Weil ich hilflos bin und außer, dass ich warte und geduldig bin, von mir nichts verlangt wird, aber ob das wirklich das Wahre ist?", stellt sie sich selbst die Frage.

Wie es für Christoph und Nadine weitergeht, siehst du bei "Hochzeit auf den ersten Blick" immer montags um 20:15 Uhr in SAT.1.

+++ Update 24. Oktober 2022 +++

Nadine: "Ich erlebe uns ganz glücklich"

SAT.1/Christoph Assmann

Nadine wünscht sich mehr Offenheit

"Mit Nadine an meiner Seite kann ich mich mehr öffnen. Lasse sie immer mehr in mein Herz rein", reflektiert Christoph in Amsterdam. Auch Nadine zeigt sich optimistisch: "Ich erlebe uns eigentlich sehr glücklich zusammen. Ich glaube, dass er langsam begriffen hat, dass er sich an meiner Seite sicher fühlen und aus sich herauskommen kann." Zuvor hatte die 35-Jährige Christoph gebeten, sich etwas mehr zu öffnen.

Nadine möchte helfen

Bei einem Kuss auf dem Boot bemerkt Nadine, dass ihr Ehemann "ziemlich nervös" geworden sei. "Seine Umarmungen waren sehr verkrampft", erläutert die Maschinenbauingenieurin. "Es ist ein bisschen schwierig, mit dieser Situation umzugehen, dass er Step für Step nach vorne geht und plötzlich ist er fünf Schritte nach hinten." Nadine möchte das Gespräch suchen und erfahren, wie sie ihm helfen kann. "Es könnte mich bis in den Himmel hinausheben, aber es könnte mich auch in den Boden drücken. Dieses Gefühl kenne ich nicht", versucht der 29-Jährige seine Emotionen zu beschreiben.

Analyse der Expertin

Dr. Sandra Köhldorfer schätzt ein: "Bei Nadine und bei Christoph waren so viele Erwartungshaltungen da und auch so eine Anspannung und man hätte sich gewünscht, dass sie diese einfach über Bord werfen und dass sie im Hier und Jetzt sind. Sodass sie als Paar wieder Boden unter die Füße bekommen."

"Hochzeit auf den ersten Blick" siehst du immer montags um 20:15 Uhr in SAT.1 und Joyn

+++ Update 12. Oktober 2022 +++

"Die Vertrautheit ist unbeschreiblich"

SAT.1/Christoph Assmann

Christoph: "Ich habe heute meine Ehefrau kennengelernt"

Nach der Hochzeit zeigen sich Christoph und Nadine im Interview sehr berührt. Mit seinem langjährigen Freund Moritz spricht Christoph am Abend nach der Trauung über den bewegenden Tag. Dabei fällt ein Satz, den es so wahrscheinlich nur bei "Hochzeit auf den ersten Blick" gibt: "Ich habe heute meine Ehefrau kennengelernt." Der Bräutigam beteuert, was für eine besondere Frau Nadine sei. Für ihn ist die seine Angetraute die perfekte Wahl: "Es passt vom ersten Augenblick". Die Vertrautheit unter den beiden sei einfach unbeschreiblich, auch wenn man sich erst so kurz kenne. 

Nadine: "Ich musste sehr mit meinen Emotionen kämpfen"

Die Braut sieht das ähnlich. Die 35-Jährige erzählt, dass sie Gefühle so richtig überkamen, als sie ihren Vater mit dem Brautstrauß sah: "Ich musste sehr mit meinen Emotionen kämpfen", gesteht die Maschinenbau-Ingenieurin. Christoph sei sehr zuvorkommend gewesen, erwähnt sie lobend. Auch optisch sei der Müllermeister genau ihr Fall. "Die Augen haben so geleuchtet", staunt die Berlinerin. 

Wie es für Nadine und Christoph weitergeht, siehst du am 17. Oktober 2022 um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

+++ Update 10. Oktober 2022 +++

Für Braut Nadine ist Christoph der "Jackpot"

SAT.1/Christoph Assmann

Glücksgefühle auf dem Standesamt

Christoph und Nadine wollen einander schnellstmöglich sehen. Die anfängliche Nervosität und Aufregung hat sich in wohlige Vorfreude gewandelt. Dr. Sandra Köhldorfer erkundigt sich im Vorfeld über Nadines Wohlbefinden, stellt aber schnell fest, dass es der zukünftigen Braut an nichts mangelt. "Das war das kürzeste Vorstellungsgespräch, das ich jemals geführt habe. Sie braucht nichts von mir. Es kann einfach nur losgehen", staunt die Expertin.

Als die Singles sich auf dem Standesamt begegnen, können sie ihre Glücksgefühle nicht verbergen. "Sein Blick, der tief in die Augen ging, hat mir gleich eine Sicherheit gegeben", sagt Nadine freudestrahlend.

Innige Umarmungen bei der Trauung

Das breite Lächeln in den Gesichtern bleibt bestehen. Während der Trauung entdeckt das Paar immer mehr Gemeinsamkeiten. Die beiden geben sich das Jawort und liegen sich anschließend innig in den Armen. "Die Umarmung ist uns tausendmal wichtiger als ein Kuss", kommentiert Christoph den besonderen Moment. Das Brautpaar wirkt überglücklich. Alles am Gegenüber entspricht der Vorstellung. Als "Jackpot" bezeichnet die frisch Vermählte ihren Bräutigam.

Wie es für Nadine und Christoph weitergeht, siehst du am 17. Oktober 2022 um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

+++ Update 10. Oktober 2022 +++

Christoph: "Ich bin doch schon sehr nervös"

Im beschaulichen Langenburg liegen die Nerven blank. Als Christoph vor den Hochzeitsgästen steht und auf seine vermeintlich künftige Ehefrau Nadine wartet, ist ihm die Anspannung deutlich anzusehen. "Ich bin doch schon sehr nervös", gesteht der 29-Jährige direkt neben dem Traualtar. Ob Nadine dem aufgeregten Müllermeister zur Seite stehen wird und ob sich die beiden schließlich das Jawort geben, erfährst du in der heutigen Folge live in SAT.1 oder auf Joyn.

+++

"In wenigen Wochen werden Sie heiraten"

SAT.1/Christoph Assmann

Überraschung im Café

"Wir haben einen passenden Mann und in wenigen Worten werden Sie heiraten." Als Dr. Sandra Köhldorfer die bis dato ahnungslose Nadine mit der frohen Botschaft in einem Berliner Café überrascht, ist die 35-Jährige kurze Zeit sprachlos. "Es fühlt sich sehr aufregend an, dass ich in ein paar Wochen einen fremden Mann heiraten werde", versucht die Maschinenbauingenieurin die Situation zu beschreiben. Sie sei überglücklich, ein wenig "krass" sei das Ganze aber natürlich schon.

Kein Liebesglück in der Vergangenheit

Nadines Familie steht hinter der Berlinerin. Tante Petra erzählt, Nadine habe in der Vergangenheit ein paar nicht so schöne Momente mit Männern gehabt. Daher wünsche sie ihrer Nichte von Herzen, dass sie nun ihren Traumprinzen findet.

Christoph ist "mega geflasht"

Auch bei Bald-Ehemann Christoph ist die Überraschung groß. Seine Reaktion auf die Ankündigung der nahenden Hochzeit ist nur zu eindeutig. Er sei "mega geflasht, vollkommen überwältigt und glücklich hoch zehn", erzählt der 29-Jährige. Bei seiner Familie sorgt der gelernte Müllermeister für große Augen und offene Münder. 

Gemischte Gefühle bei Christophs Mutter

Mutter Irma verrät, dass ihre Gefühle im ersten Moment gemischt gewesen seien. Sie habe die Idee, eine Fremde zu heiraten, so verrückt gefunden, dass sie Christoph nach der Verkündung am liebsten unter dem Tisch getreten hätte. Mittlerweile freut sie sich sehr und ist überzeugt, dass die zukünftige Frau ihres Sohnes toll in die Familie passen werde. Ein Rezept dafür habe sie schon: "Das ist ganz einfach. Egal wer kommt – der wird in die Müllergruppe integriert."

Nadine: "Ich freu mich so sehr auf diesen Tag"

Beim Anzug- und Brautkleidkauf sind die Gefühle der baldigen Eheleute klar zu spüren. Man realisiere einfach, dass es nun schnell ernst werde, meint Christoph, als er sich in seinem Hochzeitsanzug begutachtet. Auch bei Nadine ist die Vorfreude groß. Als die Berlinerin im passenden Kleid vor dem Spiegel steht, ist sie voller Euphorie: "Ich bin überwältigt. Ich freu mich so sehr auf diesen Tag und kann es gar nicht abwarten, dass es endlich soweit ist", erzählt die 35-Jährige freudestrahlend.

Wie das Brautpaar die gemeinsame Zeit nach der Hochzeit meistert, siehst du in der 3. Folge von "Hochzeit auf den ersten Blick" am 17. Oktober um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.  

In Staffel 9 von "Hochzeit auf den ersten Blick" wagen noch weitere Paare die Ehe: Peter und Jaqueline. Kinga und Morten. Oliver und Michaela. Markus und Jana. Natascha und Dennis. Wir schauen auf alle bisherigen Staffeln: Wer ist noch zusammen, wer hat sich getrennt?

Das könnte dich auch interessieren
Nadine und Jaqueline im Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick" 2022
News

Wer ist noch zusammen, wer hat sich getrennt?

  • 02.12.2022
  • 11:35 Uhr
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group