Anzeige
Katy spricht offen 

"Promi Big Brother" 2022 - Katy Karrenbauers lesbische Erfahrungen: "Das war ganz intensiv"

  • Aktualisiert: 06.12.2022
  • 01:50
  • mm/ds/br/isl/lh
Katy Karrenbauer berichter von lesbischer Liebe.
Katy Karrenbauer berichter von lesbischer Liebe.SAT.1

Das Wichtigste in Kürze

  • "Promi Big Brother" 2022 läuft in Staffel 10.

  • Das sind die Bewohnerinnen und Bewohner bei "Promi Big Brother" 2022.

  • Eine davon ist Katy Karrenbauer. An Tag 18 erzählt sie von ihren sexuellen Erfahrungen mit anderen Frauen.

Anzeige

Katy Karrenbauer gesteht heute bei "Promi Big Brother" 2022, dass sie schon mal eine Liebesnacht mit einer Frau hatte und schildert den neugierigen Bewohner:innen Details dieser Erfahrung.

Katys lesbische Liebesnacht

Bei "Hinter Gittern" spielte Katy Karrenbauer jahrelang eine Lesbe. An Tag 18 von "Promi Big Brother" 2022 verrät sie, dass sie auch in ihrem echten Leben eine sexuelle Erfahrung mit einer Frau gehabt hat. "Da war ich 21 oder so", erzählt sie der neugierigen Micaela Schäfer. Sie habe für kurze Zeit mit einem lesbischen Paar in einer Wohnung gelebt.

"Irgendwann haben wir geknutscht und das hat mir gefallen. Das war ganz intensiv. Tage später komme ich nachts nach Hause und da lag sie dann in meinem Bett. Wir haben dann miteinander geschlafen, ich kannte das gar nicht", berichtet Katy. Die Erfahrung zeigte ihr aber, dass sie nicht auf Frauen steht. Trotzdem betont die 59-Jährige, dass die allgemeine Entwicklung hin zu einer deutlich freieren Gesellschaft durchaus begrüßt. 

Ich wusste dann sicher, dass das nicht meine Sexualität ist.

Katy Karrenbauer über ihre lesbische Erfahrung

Wie sieht Katys Sexspielzeug aus?

Ein heißes Thema interessiert das Loft brennend: Katy Karrenbauer erzählt, dass sie mal einen Dinodildo besessen habe. Sofort springt Micaelas Kopfkino an und sie überlegt hin und her, wie dieses Sextoy wohl aussehen könnte. Katy ist sehr zurückhaltend mit Details und ihre wenigen Antworten sorgen nicht unbedingt für Klarheit: "Das ist ein Uralt-Dinosaurier, rosa."

Anzeige
Anzeige

Investigativreporterin Micaela lässt sich damit aber nicht abspeisen und bohrt immer weiter nach. Erst als sie alle wichtigen Infos wie Farbe, Größe und Form aus Katy rausgekitzelt hat, gibt sie sich zufrieden.

Tränen der Erleichterung

Der große Bruder hat nicht immer schlechte Nachrichten für die Bewohner:innen. Für Katy Karrenbauer hat er an Tag 16 sogar eine Belohnung parat. Die Zuschauer:innen durften entscheiden, wer eine Aufmunterung bekommen soll, und Katy hat gewonnen.

Im Sprechzimmer liegen zwei Briefe für die Schauspielerin bereit. Nach einem kurzen Blick auf den ersten erkennt Katy sofort: Der ist von ihrer Schwester. Die Bewohnerin erhält viele liebe Wünsche und weint Tränen vor Freude, aber auch vor Erleichterung. "Da kommt nämlich durch, dass sie sich nicht für mich schämen. Das ist ganz wichtig", erklärt Katy und wischt sich die Tränen aus den Augen.

Katy Karrenbauer ist gerührt

Der zweite Brief ist von einer guten Freundin. Von den Worten ist Katy so gerührt, dass sie erst einmal nicht weiterlesen kann. Sie kneift die Augen zu, weint und bedankt sich zutiefst. 

Anzeige

Das bedeutet mir wahnsinnig viel!

Katy Karrenbauer

Differenzen zwischen Katy und Jay Khan

Die Stimmung zwischen Katy Karrenbauer und Jay Khan? Milde gesagt: am Boden. Dabei war der Ursprung der Diskussion zwischen den beiden Loft-Bewohner:innen so harmlos. Nach der Nominierung von Tanja Tischewitsch wirbt Katy Karrenbauer für Toleranz im Umgang miteinander. Schließlich sei keiner bei "Promi Big Brother" davor gefeit, nominieren zu müssen oder selbst nominiert zu werden.

Landscape Clean
Clip
  • 02:01 Min
  • Ab 12

Jay bezweifelt Katys Aussage

Doch Jay Khan bezweifelt, dass die ehemalige "Hinter Gittern"-Schauspielerin wirklich so seelenruhig wäre, wenn es sie treffen würde. Er meint zu wissen, dass Katy schon aus geringeren Anlässen in Staffel 10 an die Decke gegangen sei. Bei der Auswahl für ein Arenaspiel waren die beiden schon einmal aneinandergeraten - weil der Musiker sie nicht in sein Team gewählt habe.

Anzeige
Anzeige

Die 59-Jährige stellt klar, dass dies nichts damit zu tun gehabt hätte, in welchem Team sie am Ende landete. Vielmehr habe sie sich gekränkt gefühlt, weil Jay Khan ihr bei der Wahl nicht ins Gesicht gesehen hätte: "Ich hatte das Gefühl, du kannst mir nicht in die Augen gucken."

Katy macht sich nach dem Tod eines Freundes schwere Vorwürfe

Im Loft erzählt Katy Karrenbauer von einer tragischen Geschichte. Als junge Frau erwies sich ihr Mitbewohner als Lebensretter, als sie mit Schlaftabletten experimentierte. Einen Suizidversuch dementiert die 59-Jährige zwar direkt, vielmehr habe sie die Situation unterschätzt: "Ich wollte mich nicht umbringen, das war nicht das Thema. Es war wie Spaß, der im Ernst endete", sagt die Schauspielerin über das dramatische Ereignis. Katy überlebt die Überdosis - dank ihres Freundes. Dieser habe alles dafür getan, dass sie wach bleibe, und einen Krankenwagen gerufen. 

Wie Katy berichtet, habe sie es leider versäumt, sich bei ihrem Retter zu bedanken. Dafür macht sich die 59-Jährige bis heute schwere Vorwürfe, denn nach dem Vorfall sei ihr Mitbewohner dem Alkohol verfallen. Schlussendlich starb er an einer Leberzirrhose. Katy glaubt, dass ihre versäumte Danksagung ein Grund für den Absturz ihres Freundes gewesen sein könnte. "Ich glaube, das hat ihn sehr, sehr verletzt", schluchzt Katy. Die Schauspielerin ist nicht die einzige, die im Loft nach dieser traurigen Geschichte Tränen in den Augen hat … 

Katy: "Ich war mit 18 schwanger und habe abgetrieben"

An Tag 11 sitzt Katy mit Micaela Schäfer am Tisch und spricht über das Thema Kinder. Die 59-Jährige hat mit 18 Jahren abgetrieben. "Mein damaliger Freund war kurz vor dem Abi, als ich erfuhr, dass ich schwanger war, und der sagte den Satz: 'Versaue mir bitte nicht mein Leben.", erzählt die Schauspielerin. "Dieser Satz ist so eingefahren, dass ich mir dachte: 'Jetzt entscheide nur noch ich, was da passiert'", fügt Katy im Sprechzimmer hinzu. Daraufhin habe sie sich mit ihrer Mutter besprochen.

Katys Mutter hat ihre Reaktion bereut

Katy erzählt weiter, dass ihre Mutter das später sehr bereut habe. "Sie hat gesagt: 'Ich habe da falsch reagiert. Ich hätte dir natürlich sagen müssen: Ein Mäulchen kriegen wir noch gestopft. Dann gibt's noch ein Familienmitglied, wie schön.'"

Katy Karrenbauer: "Ich bin nicht so ein Muttertier gewesen"

Heute hat Katy keine Kinder. Rückblickend sagt sie: "Vielleicht ist nicht jeder für Kinder gemacht. In manchen Situationen ist es schade. Aber ich bin auch nicht so ein Muttertier gewesen."

Das ist kein Tabuthema

Micaela Schäfer

Micaela Schäfer: "Ich fand es mutig"

Im Sprechzimmer reflektiert Micaela Schäfer das Gespräch: "Ich fand das sehr mutig und sehr ehrlich von Katy. Darüber kann man auch ruhig offen reden. Das ist kein Tabuthema."

Katy ist emotional erschöpft

Im Außenbereich des Lofts hängt Katy trüben Gedanken nach. Die Geschehnisse der letzten Tage machen ihr zu schaffen. "Das Zuhören und darüber Nachdenken oder sich die Geschichten der anderen zu Herzen zu nehmen, kostet mich viel Kraft", gesteht sie sich ein. Die anderen Loft-Bewohner:innen versuchen, für sie da zu sein. "Ich merke, dass die Akkus einfach nicht voll sind. Ich bin bereit, viel anzunehmen und viel Energie zu geben, aber ich bin danach echt leer", erklärt sie den anderen.

Sam Dylan ist von Katys emotionaler Erschöpfung überrascht. "Ich dachte, sie ist immer der Fels in der Brandung", erklärt er. Im Loft gibt er ihr einen Rat: "Es ist ganz wichtig, dass du mal an dich denkst."

Katy Karrenbauer versucht eine Aussprache mit Jörg Knör

Seit ein paar Tagen gibt es Spannungen zwischen Jörg K. und Katy, dabei hatten sie so einen guten Start miteinander gehabt. Jay Kahn bezeichnet die beiden schon als altes Ehepaar, das sich in einem Moment noch in den Armen liegt und im nächsten Augenblick anfängt, gegeneinander zu sticheln.

Katy will den Zoff aber aus der Welt schaffen und sucht mit Jörg K. die Aussprache. Diese startet herzlich mit einer innigen Umarmung. Doch bei der Aussprache selbst hagelt es schnell wieder Vorwürfe und Schuldzuweisungen. Für den Moment scheint die Aussöhnung erst mal zu scheitern.

Katy schwelgt im Luxus

Nach einer Woche mit vielen Entbehrungen darf Katy in Folge 8 ins luxuriöse Loft einziehen. Dort findet sie nicht nur Annehmlichkeiten jeder Art, sondern wird auch herzlich von den anderen prominenten Frauen aufgenommen. "Ich bin total überwältigt", sagt sie begeistert. Mit Schaumbad, Schnittchen, Bier, Zigarette und netten Gesprächen scheinen all ihre Wünsche erfüllt zu sein.

Schlaflos im "Promi Big Brother"-Haus

Hör mal, wer da schnarcht: Die Garagen-Bewohner:innen machen in der Nacht kein Auge zu. Grund ist Katy Karrenbauers Schnarchen. Das setzt der Schauspielerin sehr zu.

Nach einer durchschnarchten Nacht herrscht Katerstimmung am Morgen in der Garage. "Das war mit die schlimmste Nacht heute", erklärt Jay Khan. "Ja, bei mir gestern Nacht", stimmt Jörg Dahlmann zu. "Meinetwegen?", will Katy wissen und Jörg nickt.

Katy schämt sich für ihr Schnarchen

"Wenn man den andern dann den Schlaf raubt, ist natürlich ganz ehrlich kacke", findet Katy. Die Situation macht ihr sichtlich zu schaffen und so setzt sie sich auf die Treppe zum Raucherbereich und vergräbt ihr Gesicht in ihren Händen. "Das nimmt dir auch keiner übel", versichert ihr Jörg Dahlmann. Doch zu spät. Bei der Schauspielerin kullern bereits Tränen. Jörg, Jay und Doreen versuchen, sie zu trösten.

Am Ende von Folge 8 wird Katy von den Zuschauer:innen ins Loft gewählt. Die 59-Jährige kann im Luxus schwelgen und die Garagen-Bewohner:innen haben auch etwas davon: eine schnarchfreie Nacht.

Zank mit Best Buddy Jörg Knör

Es gibt auch Stunk mit Jörg Knör, der in der Garage eigentlich zu ihren engen Vertrauten gehört. "Mich nerven heute ganz viele Sachen, muss ich dir gestehen", äußert sich Katy in vorwurfsvollem Ton. Sie stört es, dass er ihr immer wieder ins Wort fällt und die Gespräche an sich reißt. "Ich habe das Gefühl, du wartest auf ein Stichwort, dann bist du drin und dann kommt deine Geschichte!"

Zwischen den beiden bleibt es angespannt. Ob sich da noch ein großer Streit anbahnt?

Katy: "Der war einfach gar kein Vater"

In der Garage öffnet sich Katy gegenüber Jörg Knör, mit dem sie sich schon zuvor sehr gut verstanden hat. Sie erzählt, dass sie im Alter von sieben Jahren ihren eigenen Vater beim Fremdgehen erwischt habe. Sie berichtete ihrer Mutter davon, was dazu geführt habe, dass sich ihre Eltern trennten. Ein Leben lang trug Katy Schuldgefühle mit sich herum, sie fühlte sich für die Scheidung verantwortlich.

Ihr Vater kümmerte sich 50 Jahre lang kaum um seine Tochter. "Der war einfach gar kein Vater. Der war nicht da", erzählt sie.

Ich hatte überhaupt nie das Gefühl, dass der mich liebt.

Katy über ihren Vater

Wendepunkt durch einen Schicksalsschlag

Doch alles änderte sich, als ihr Vater an Demenz und seine neue Lebensgefährtin an Krebs erkrankte. Einfach war das Verhältnis zwischen Katy, ihrem Vater und seiner Lebensgefährtin nicht. "Wir hatten schreckliche Momente", erinnert sich die Schauspielerin. Katy zögerte trotz aller Probleme nicht und fuhr zu der todkranken Frau.

Bei diesem Teil der Geschichte kann sie das Schluchzen nicht mehr unterdrücken. Bei der Erinnerung weint die Schauspielerin von den Emotionen überwältigt. "Es gab noch mal eine Operation und sie bat mich, bei ihr zu bleiben", erzählt die 59-Jährige. Bei den letzten Worten, die sie mit der neuen Frau ihres Vaters gesprochen hatte, sei es nicht um sie, sondern um Katys Vater gegangen. 

Sie sagte nur: "Was wird aus deinem Vater?"

Katy Karrenbauer über die letzten Worte ihrer "Stiefmutter"

Ein Versprechen über den Tod hinaus

Die Erinnerung an die schwere Zeit treibt Katy Karrenbauer Tränen in die Augen. "Ich sagte ihr: 'Wenn er möchte, dann lade ich ihn in mein Leben ein. Mach dir keinen Kopf, dann nehme ich den Papa mit nach Berlin. Das verspreche ich dir.'" Das seien die letzten Worte gewesen, die sie mit ihrer "Stiefmutter" habe wechseln können: "Das war Dienstag und am Donnerstag starb sie. Es war so schwer, meinem Vater zu erklären, dass sie nicht mehr da ist. Dann musste ich das Haus verkaufen. Ich habe so viel geweint wie in meinem Leben nicht." 

Versöhnung mit ihrem Vater

Dieses Versprechen am Totenbett hielt Katy Karrenbauer. Sie nahm ihren Vater nach all den Jahren und trotz der schlimmen Vorgeschichte wieder in ihr Leben auf. Diese Entscheidung bereut sie kein bisschen. Das Verhältnis zu ihrem Vater habe sich komplett gewandelt. "Wir sind beste Freunde", sagt sie bei "Promi Big Brother".

Es geht ums Vergeben, Verzeihen, zu Lebzeiten Dinge zu klären. Nicht zu warten, weil irgendwann ist einer weg und dann kann man das nicht mehr klären.

Katy Karrenbauer

Voller Anteilnahme hört Jörg Knör zu und kann die Tränen nicht zurückhalten. Ihn berührt die Geschichte sehr.

Katy Karrenbauer weint bei Doreens Geschichte

An Tag 4 erzählt Doreen, dass sie früher unter Bulimie litt. Ihr Bericht darüber, wie die Essstörung ihr ganzes Leben beherrschte und dazu führte, dass sie all ihre Freunde verlor, berührt Katy Karrenbauer zutiefst. Im Sprechzimmer weint die Schauspielerin vor Rührung: "Das macht natürlich was mit einem." Auch ihre Bewunderung für Doreens Durchhaltevermögen drückt Katy aus und schenkt ihr eine Umarmung.

"Promi Big Brother" 2022: Katy Karrenbauer ist dabei

Die Schauspielerin ist vor allem durch ihre Rolle als Christine Walter in "Hinter Gittern - Der Frauenknast" bekannt. Die knallharte Lesbe gab sie in der Serie ganze 16 Staffeln lang. Dass sie schauspielerisch noch viel mehr draufhat, wird aufgrund dieser berühmten Rolle aber oft vergessen. Katy wirkte in zahlreichen Serien, Filmen und Theaterstücken mit, darunter "Alles was zählt", "7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug", "Hai-Alarm auf Mallorca" sowie im Blockbuster "Cloud Atlas".

Markante Stimme und vielseitig begabt

Auch in anderen künstlerischen Bereichen ist Katy Karrenbauer zu Hause. Schon als Teenagerin war sie Sängerin in verschiedenen Rockbands, absolvierte eine klassische Gesangsausbildung und veröffentlichte später vier Musikalben sowie mehrere Singles.

Als Buchautorin kann sie ebenfalls glänzen. Sie veröffentlichte unter anderem einen Gedichtband, in mehreren Büchern erzählt sie eindrückliche Geschichten aus ihrem Leben.

Geld weg - Katys Privatinsolvenz

Aber die Schauspielerin hat nicht nur Schönes erlebt. Die wohl härteste Zeit in ihrem Leben war ihre Privatinsolvenz. Durch Fehlinvestitionen verlor Katy ihr gesamtes Vermögen. Ohne jeglichen Besitz war sie auf die Unterstützung von Freunden angewiesen. Doch sie kämpfte sich aus dieser schwierigen Situation heraus.

Dschungelcamp-Teilnahme aus Geldnot

Um ihre Schulden loszuwerden und wieder fest auf eigenen Beinen zu stehen, nahm Katy Karrenbauer 2011 bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" teil. Bei den Zuschauer:innen kam sie gut an und erreichte im Dschungelcamp den zweiten Platz.

Ihr starker Wille, nicht aufzugeben, zahlte sich am Ende aus. Inzwischen ist Katy wieder finanziell unabhängig und kann sich voll ihrer Leidenschaft Schauspielerei widmen.

Steckbrief von Katy Karrenbauer

Infos zu Katy Karrenbauer im Überblick:

  • Name: Katy Karrenbauer
  • Beruf: Schauspielerin, Sängerin, Autorin und Synchronsprecherin
  • Geburtstag: 31. Dezember 1962
  • Sternzeichen: Steinbock
  • Familienstand: Single
  • Geschlecht: weiblich
  • Ex-Partner: Danilo Lazzarini
  • Haarfarbe: braun
  • Augenfarbe: grün
  • Facebook: @katy.karrenbauer
  • Instagram: @katy.karrenbauer

Katy Karrenbauer im Interview: "Ich habe Alphatier-Potenzial, weil ich seit Jahren mein Leben allein meistern muss"

Im Interview erzählt Katy, warum sie bei "Promi Big Brother" 2022 mitmacht und was ihr am meisten zu schaffen machen wird.

Warum machst du bei "Promi Big Brother" mit?

Katy Karrenbauer: Ich selbst gucke Reality-Formate und somit habe ich, wann immer ich Zeit hatte, auch "Promi Big Brother" gesehen und mich oft gefragt, was ich tun würde und wie ich mich selbst verhalten würde, vor allem aber, wie ich mich entscheiden würde, sollte ich jemals eine Anfrage bekommen. In den letzten Jahren wurden mir unterschiedliche Formate angeboten, diese habe ich aber abgelehnt. Bei "Promi Big Brother" war ich zunächst überrascht, als ich die Anfrage erhielt, ließ mir aber Zeit, um erst einmal in mich hineinzufühlen und mir eine eventuelle Teilnahme in Ruhe zu überlegen. Dann fielen mir als erstes Freunde, Weggefährten und auch Produzenten ein, die mir sofort abraten würden, aber ich treffe nun einmal meine Entscheidungen selbst. Auch früher schon habe ich an Spielshows wie "Fort Boyard" teilgenommen und habe es nicht bereut. "Promi Big Brother" empfinde ich als große Herausforderung, einerseits durch das Zusammentreffen mit sehr unterschiedlichen Menschen auf engstem Raum, aber auch durch die stattfindenden Challenges. Diese Show war und ist für mich schon immer das spannendste Projekt dieser Art. Jeder weiß natürlich, ich war im Dschungel, aber das war für mich einfach ein Befreiungsschlag. Ich musste das damals tun, denn ich wollte unbedingt raus aus meiner Privatinsolvenz und meine Freiheit zurückerlangen. Das ist mir gelungen. Jetzt ist die Lage völlig anders, ich habe gut zu tun, drehe viel, zurzeit mit Regisseur Axel Ranisch, habe einige spannende Anfragen fürs kommende Jahr, arbeite als Sprecherin für Disney, habe grade für "Die Drei ???" tolle Aufnahmen hinter mir und ganz ehrlich: Ich muss es wirklich nicht machen. Aber ich habe Lust auf "Promi Big Brother", meine eigenen Grenzen auszuloten, und somit ist "Promi Big Brother" für mich so etwas wie mein eigenes "Jenke-Projekt".

Was wird dabei die größte Herausforderung für dich?

Das enge Zusammenleben mit anderen Menschen wird es nicht sein. Ich habe viel und teils sehr lange mit kleinen und großen Teams gedreht, bin jetzt im Sommer in Bad Segeberg mit 70 sehr unterschiedlichen Menschen fast dreieinhalb Monate von morgens bis abends auf engem Raum zusammen gewesen, musste mich anpassen und einfinden und natürlich bin ich auch WG-erprobt. Aber es passiert gerade so viel Familiäres in meinem Leben, wie zum Beispiel die Demenz-Erkrankung meines Vaters. Da spielt Zeit immer eine große Rolle. Ich sehe und betreue meinen Vater aktuell fast jeden Tag, und wenn ich ihn nicht sehe, dann telefonieren wir zumindest. Daher weiß ich nicht, wie er meine plötzliche Abwesenheit verkraftet. Aber ich habe alles gut vorbereitet und hoffe jetzt nur, dass meine Sehnsucht und mein eigenes Nervenkostüm nicht allzu dünn ist.

24 Stunden unter Kamerabeobachtung: In welcher Situation wärst du lieber unbeobachtet?

Ich mache mir schon viele Gedanken darüber, wie das mit dem Umziehen und Duschen für mich sein wird und wie ich das mache. Aber das verrate ich nicht.

Was bringt dich auf die Palme und wie reagierst du auf Konfliktsituationen?

Ungerechtigkeiten und die Unwahrheit sagen sind Riesenthemen für mich. Wenn ich Derartiges mitbekomme, dann spreche ich das sicher auch an. Aber ich werde niemanden von vornherein diskreditieren. "Wie du kommst gegangen, so wirst du auch empfangen" - das ist ja ein alter Spruch, den ich sehr gut finde. Bei mir bekommt jeder erst mal die Chance zu zeigen, wie und wer er ist. Das ist natürlich auch meine Hoffnung für die Zeit bei "Promi Big Brother". Dass keiner eine Rolle spielt, sondern dass ich Menschen begegne, bei denen ich vielleicht selbst umdenken und eventuelle Vorurteile revidieren muss. Jeder bekommt bei mir eine Chance und ich gehe auf jeden erst einmal offen zu.

Bei "Promi Big Brother" ist oft Teamwork gefragt. Bist du Alphatier oder Mitläuferin?

Ich habe natürlich Alphatier-Potenzial, weil ich seit jeher mein Leben allein meistern muss und allein wuppe. Ich habe ja niemanden an meiner Seite, kann nichts, oder zumindest sehr wenig delegieren und trage immer die Konsequenzen für meine Entscheidungen. Daher wirken Menschen wie ich oft auch sehr stark und vielleicht auch unnachgiebig. Ich bin aber sehr wohl fähig, zu beobachten und mich auch zurückzuhalten. Und gerade mit dem Wissen, dass man auf viele fremde Menschen trifft, werde ich erst mal versuchen, in Ruhe anzukommen. Ich sehe mich überhaupt nicht in der Position, alles an mich reißen zu müssen oder erst einmal Regeln zu machen, obwohl ich natürlich weiß, dass Zusammenleben auch immer Kompromiss bedeutet. Aber das werden meine Mitbewohner ja auch wissen. Um bekannter in Deutschland zu werden, brauche ich den großen Bruder jedenfalls nicht, eher vielleicht, um mich noch mal in Erinnerung zu rufen und Seiten von mir zu zeigen, die man von mir noch nicht kennt. Wir werden sehen.

Wen oder was wirst du am meisten vermissen?

Ganz klar, meine Mutter und meinen Vater. Die täglichen Telefonate mit meiner Mutter und die Nähe zu meinem fortschreitend dementen Vater, mit dem ich ja erst seit knapp vier Jahren intensiv Zeit verbringe, mich mit ihm angefreundet habe und ihn kennenlerne. Wir hatten fast 50 Jahre lang kaum Kontakt. Nicht zu sehen und zu hören, wie es den beiden geht, wird mir am meisten fehlen - dazu der Austausch mit meinem lieben Freund Adnan und natürlich die Freiheit generell. Ich bin ein sehr freiheitsliebender Mensch, verbringe viel Zeit draußen. Das fehlt mir jetzt schon.

Ist es ein Problem für dich, die Fußball-Weltmeisterschaft während der Zeit bei "Promi Big Brother" nicht mitzubekommen?

Ein bisschen. Mit meinem einstigen Partner habe ich jedes Spiel geguckt und jetzt ist es so, dass ich eher mit meiner Mutter die Spiele zusammen gucke oder am Telefon bespreche. Meine Mama ist ein großer Sportfan. Daran werde ich dann bestimmt ab und zu denken.

Wie wichtig ist dir ein Sieg bei "Promi Big Brother"?

Immer wenn ich irgendwo antrete, habe ich an mich den Anspruch, den Pokal nach Hause zu bringen - aber nicht um jeden Preis. Niemals mit dem Gedanken, jetzt brauche ich mehr Sendezeit und erzähle darum irgendwelche Storys. Ich bin so wie ich bin, ein offener, aber auch kritischer Mensch. Ich ziehe mich gern zurück und habe auch gern meine Ruhe. Das alles immer mit dem Anspruch, bei mir zu bleiben und jeden Morgen in den Spiegel gucken zu können. Ich habe allerdings durch einen Bühnenunfall einen Innenbandriss am Knie, der leider noch nicht ganz abgeheilt ist. Daher kann es sein, dass ich bei dem einen oder anderen Spiel nicht teilnehmen darf. Dann stellt sich mir natürlich die Frage, wie das bei den Zuschauern ankommt. Ich hoffe daher sehr, dass ich viele Spiele mitmachen kann.

Ich bin die perfekte "Promi Big Brother"-Bewohnerin, weil …

… ich ein großes Herz für Mitmenschen habe und mich auf spannende Menschen freue. Umdenken, Mitdenken, Hinsehen statt Wegsehen!

"Promi Big Brother" 2022: Ab 18. November in SAT.1

Noch mehr von Katy Karrenbauer gibt es bei "Promi Big Brother" 2022 zu sehen. Die neuen Folgen laufen ab Freitag, 18. November, täglich in SAT.1 und auf Joyn.

Diese Promis sind auch bei "Promi Big Brother" 2022 dabei

Alle Clips von Katy Karrenbauer
Landscape Clean
Clip

Katy kissed a girl: "Da war sie dann in meinem Bett"

Katy Karrenbauer hatte eine intensive lesbische Erfahrung und erzählt den Bewohner:innen alles über ihre wilde Nacht. Jetzt weiß sie aber, dass sie definitiv auf Männer steht. Erfahre jetzt alle pikanten Details aus Katys Liebesnacht!
  • 03:06 Min
  • Ab 12
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group