Psychische Erkrankungen durch LSD, Ecstasy und andere Drogen zu heilen – mitunter in Verbindung mit Sex-Orgien – das verspricht die so genannte Psycholyse. Die Folgen können tödlich sein: 2009 sterben in Berlin zwei junge Männer während einer solchen Drogen-Therapie. Für unser SAT.1-Magazin „akte 20.18“ schleuste sich Reporterin Nadja Pia Wagner in die illegale Psycholyse-Szene ein. Nach wochenlanger Recherche bindet sie das bayerische Landeskriminalamt ein. Es folgt eine Großrazzia während einer Drogen-Gruppentherapiesitzung in Weßling bei München, bei der neben LSD und Ecstasy über 500 Kapseln Amphetamine sichergestellt werden.

Unsere Reporterin berichtet: „Obwohl ich mich als sehr labile Persönlichkeit mit in der Vergangenheit mehrfach abgebrochenen Therapieversuchen und ausgeprägten Depressionen präsentiert hatte, wurde ich von einem Psychiater bereits im
Erstgespräch ohne Umschweife an einen Psycholyse-Therapeuten weitervermittelt. Dieser Therapeut war ein 81-jähriger ‚Heiler‘, der erst einmal mein Handy in eine Blechdose legte, damit wir nicht von der Polizei abgehört werden können.“

Alle Hintergründe der investigativen Recherche, Erfahrungsberichte von ehemaligen Psycholyse-Anhängern sowie Hinterbliebenen von Psycholyse-Opfern sehen Sie am Dienstag, 16. Januar 2018, um 22:20 Uhr in „akte 20.18“.