Mehr zum Thema Seitensprung

Nach Umfragen der Universität Göttingen versichern 95% der Deutschen, dass sie treu bleiben wollen. Doch den wenigstens scheint dieses Vorhaben zu gelingen. Statistiken belegen, dass fast jeder Zweite Trost in fremden Betten sucht und zumindest einmal im Leben in ein "Beziehungsdreieck" gerät. Dabei suchen knapp 30% der Fremdgeher sich den Seitensprung-Partner ausgerechnet im Freundeskreis. Blöd nur, dass die meisten Seitensprünge ans Tageslicht kommen. Rund 44% der betrogenen Männer und 46% der betrogenen Frauen kommen der Liaison sogar selbst auf die Schliche. Der Großteil der Beziehungen dürfte damit beendet sein, denn laut einer Forsa-Umfrage ist ein Seitensprung für 45% der Deutschen unverzeihlich. Lediglich in Berlin gaben nur 38% der Befragten an, ihre Beziehung nach einem Seitensprung zu beenden, was eventuell aber auch daran liegen könnte, dass die Berliner in Sachen fremdgehen, laut aktueller Umfrage eines Seitensprungportals, absolute Spitzenreiter sind.

Hättest du es gewusst?

Fremdgehen wird häufig aus unterschiedlichen Gründen vollzogen. Männer suchen oft nach Abenteuer, Frauen nach sozialer Zuwendung. Sexuelle Unzufriedenheit, so das Ergebnis einer Studie, ist allerdings der Hauptgrund für einen Treuebruch. Allerdings wird in nur drei Prozent der Fälle aus einer Affäre eine stabile Partnerschaft.

Weitere beliebte Sendungen