Der Hexenschuss, der in der Fachsprache Lumbago oder auch akute Lumbalgie heißt, ist ein plötzlicher, stechender Rückschmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule. Nachdem der Schmerz in den Rücken geschossen ist, kann sich der Betroffene kaum noch bewegen. Der Hexenschuss entsteht in der Regel durch Belastungen der Wirbelsäule bei alltäglichen Bewegungen, wie dem Heben, Drehen, Bücken, Aufrichten oder auch beim Sport. Hauptursache des Hexenschusses ist jedoch, wie bei rund 90 Prozent aller Rückenschmerzen, Bewegungsmangel und Muskelschwäche oder aber die übermäßige Beanspruchung der Muskulatur. Laut Studien ist die Wahrscheinlichkeit einen Hexenschuss zu erleiden mit 30-50 Jahren am höchsten. Sein Name stammt vermutlich aus dem Mittelalter, wo man für diese plötzlichen Schmerzen noch keine Erklärung hatte und deshalb glaubte, eine Hexe hätte jemandem, mit magischen Zauberkräften, einen Pfeil in den Rücken geschossen oder den Schmerz mit dem bösen Blick zugefügt.

Hättest du es gewusst? Das wichtigste bei einem Hexenschuss ist keineswegs sich zu schonen sondern schnellstmöglich die normalen Tätigkeiten des Alltags aufzunehmen und zu versuchen die Schonhaltung zu vermeiden.