Rund 14.600-mal haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherungen (MdK) im Jahr 2013 ein Gutachten bei einem vermuteten Behandlungsfehler erstellt. Knapp 3.700-mal wurde bestätigt, dass ein Behandlungsfehler vorlag. Nach dem aktuellen Krankenhaus-Report der AOK kommt es bei jeder hundertsten Krankenhausbehandlung zu einem Behandlungsfehler. Für jeden 1.000. Patienten sei der Fehler tödlich. Eine andere Sichtweise auf das Thema Behandlungsfehler hat die Ärztekammer. Die Gutachter der Ärzteschaft haben 2013 bundesweit nur 2.243 Behandlungsfehler anerkannt. Wer glaubt, Opfer eines Behandlungsfehlers zu sein, kann sich hilfesuchend an seine Krankenkasse wenden. Sollte diese ein Gutachten durch den Medizinischen Dienst erstellen lassen, ist dies für den Patienten kostenlos.

Hättest du es gewusst? Ein besonders extremer Fall von Ärztepfusch wurde 2013 bekannt, ein Mann aus Gelsenkirchen wollte sich das rechte Bein operativ verlängern lassen. Nach der OP war das Bein nicht länger sondern glatte 12 cm kürzer.