Die Schulverweigerung auch Schulabsentismus genannt, allgemeinhin unter Schule schwänzen bekannt, ist ein weit verbreitetes Phänomen in Deutschland. Zum genauen Umfang von Schulverweigerung gibt es keine bundeseinheitlichen statistischen Zahlen, da An- und Abwesenheit von Schülern in deutschen Schulen nicht systematisch erfasst und ausgewertet werden. Schätzungen zufolge liegt der Anteil der Kinder und Jugendlichen die regelmäßig den Schulbesuch verweigern jedoch zwischen 3% und 15%. Der deutsche Lehrerverband schätzt, dass etwa 100.000 Kinder täglich die Schule schwänzen. Als kritische Schwelle für die Abkehr von der Schule gilt der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Ursachen für die Schulverweigerung sind beispielsweise wenig Aufsicht und Unterstützung durch Eltern, schulischer Misserfolg, aber auch Konflikte mit Mitschülern und Lehrern.

Hättest du es gewusst? Unentschuldigtes Fehlen verstößt gegen die gesetzliche Schulpflicht. Dies kann mit Geldbußen, Schulzwang und der Einleitung familiengerichtlicher Maßnahmen geahndet werden kann. In besonders harten Fällen werden Schulverweigerer sogar mit Jugendarrest bestraft.