Auch in Deutschland ist Organisierte Kriminalität eine meist unsichtbare und trotzdem allgegenwärtige Bedrohung. Kriminelle Gruppen organisieren sich in mafiaähnlichen Strukturen und machen ihr Geld mit Schutzgelderpressung, Prostitution und Menschenhandel, Drogen- und Waffengeschäften, aber auch Wirtschafts- und Umweltkriminalität. Rund 600 Verfahren mit ca. 8.500 Tatverdächtigen werden jährlich wegen organisierter Verbrechen verhandelt, 2011 wurde durch organisierte Kriminalität eine Schadenshöhe von 884 Mio. € ermittelt, 2010 waren es sogar 1,65 Mrd. €.

In jedem zehnten Verfahren konnte ein Bezug zur Rocker-Szene, wie beispielsweise den Bandidos oder Hells Angels, nachgewiesen werden.