Seit den 1970er-Jahren galt in Deutschland für Taxifahrer eine Ausnahmeregelung von der Anschnallpflicht. Damals wollte man den Fahrern ermöglichen, sich durch schnelle Flucht vor angriffslustigen Fahrgästen in Sicherheit bringen zu können. Doch inzwischen stellen Verkehrsunfälle eine größere Gefahr für Taxifahrer dar. 2013 wurden nach Angaben des deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes wurden 244 Überfälle registriert. Zeitgleich wurden mehr als zehn Mal so viele Taxifahrer bei Unfällen verletzt. Deswegen müssen sich Taxifahrer seit November 2014 künftig auch während der Fahrgastbeförderung anschnallen. In Deutschland sind übrigens etwa 50.000 Taxis zugelassen.

Hättest du es gewusst? Das absolute Rauchverbot in Taxis gilt erst seit dem 2007 erlassenen „Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens“. Wer sich im Taxi schlecht benimmt, weil er sturzbetrunken ist, offensichtlich nicht zahlen kann, oder gefährlich Stoffe bei sich führt, kann vom Fahrer rausgeworfen werden.