Mehr zum Thema Fahrradunfälle in Köln

Ein Unfall hat für Radfahrer meist besonders schlimme Folgen, da sie sich nahezu ohne Schutz durch den Straßenverkehr bewegen. So tragen Studien zufolge lediglich 15% der Radfahrer in Deutschland einen Helm und das, obwohl sich laut Experten rund 80% der schweren Hirnverletzungen bei Radunfällen durch das Tragen eines Helms verhindert ließen. Hinzu kommt noch, dass in 42 % der Unfälle mit Fahrrädern der Radfahrer selbst die Schuld an dem Unfall trägt. Je nachdem welchen Verstoß er dabei begangen hat, gibt es hierfür sogar ein Bußgeld oder einen Punkt in Flensburg als Strafe. In Köln registrierte die Polizei 2015 etwa 1.470 verunglückte Radfahrer im Stadtgebiet, davon 202 schwer und 5 tödlich. Am gefährlichsten leben Radfahrer in der Domstadt in den Stadtteilen Neustadt-Nord und -Süd, Altstadt-Nord und -Süd sowie Ehrenfeld, Sülz und Lindenthal, denn hier ereigneten sich 2015 die meisten Radunfälle.
Hättest du es gewusst? Häufig geht es bei Fahrradunfällen auch um die Zahlung von Schmerzensgeld, vor allem, wenn ein Pkw beteiligt ist. Doch entgegen vieler Erwartungen bekommt nicht immer der schwächere Verkehrsteilnehmer die Ausgleichszahlung. Beim Verschulden des Radfahrers hat auch ein Autofahrer Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ihm durch das Rad ein Schaden entstanden ist.
• Ein Unfall hat für Radfahrer meist besonders schlimme Folgen, da sie sich nahezu ohne Schutz durch den Straßenverkehr bewegen.
• Studien zufolge tragen lediglich 15% der Radfahrer in Deutschland einen Helm und das, obwohl sich laut Experten rund 80% der schweren Hirnverletzungen bei Radunfällen durch das Tragen eines Helms verhindert ließen.
• In 42 % der Unfälle mit Fahrrädern trägt der Radfahrer selbst die Schuld an dem Unfall. Je nachdem welchen Verstoß er dabei begangen hat, gibt es hierfür sogar ein Bußgeld oder einen Punkt in Flensburg als Strafe.
• In Köln registrierte die Polizei 2015 etwa 1.470 verunglückte Radfahrer im Stadtgebiet, davon 202 schwer und 5 tödlich.
• In den Stadtteilen Neustadt-Nord und -Süd, Altstadt-Nord und -Süd sowie Ehrenfeld, Sülz und Lindenthal, ereigneten sich 2015 die meisten Radunfälle.