Fast zwei Millionen Bürger in Deutschland sind medikamentenabhängig. Medikamentensucht ist damit in  etwa so häufig wie Alkoholsucht. Zwei Drittel der Abhängigen sind Frauen, die meisten sind älter als 50 Jahre. Die Betroffenen werden häufig abhängig von Schmerz-, Schlaf- und Beruhigungsmitteln, Antidepressiva und Neuroleptika, oder Mitteln zur Gewichtsreduktion. Besonders Benzodiazepine haben ein hohes Suchtpotential und sollten eigentlich nur sieben bis 14 Tage eingenommen werden. Experten gehen aber davon aus, dass ein Drittel dieser Mittel langfristig verschrieben wird. Viele Ärzte weichen auf Privatrezepte aus, um vor den Kassen zu verbergen, dass sie die Pillen schon viel zu lange verschreiben.

Hättest du es gewusst? Besonders hochdosierte Benzodiazepine können nur über ein sogenanntes Betäubungsmittel-Rezept verordnet werden. Diese besonderen Rezepte sind nach dem Ausstellen höchsten 8 Tage gültig und unterliegen besonders strengen Regeln.