Von den jährlich 10.000 Selbstmorden in Deutschland werden rund 1000 durch Stürze aus großer Höhe verübt. . Auch wenn die meisten Stürze aus größeren Höhen tödlich enden, gibt es doch überraschende Ausnahmen. In New York stürzte sich 2010 ein junger Schauspieler vom Balkon eines 39. Stockwerks. Er überlebte den Sturz aus 120 Metern Höhe und brach sich bei dem Aufprall lediglich beide Beine, als er auf das Auto eines Klempners fiel. Eine Dänin stürzte 2011 in Jütland bei einem misslungenen Fallschirmsprung 1.000 Metern in die Tiefe. Ihr Schirm öffnete sich nicht. Sie fiel auf einen Acker und überlebte. Schon nach kurzer Zeit konnte sie die Intensivstation wieder verlassen.

Hättest du es gewusst? Der Weltrekord für einen Fall ohne Schirm liegt laut Guinness Buch der Rekorde bei 10.000 Metern. Aus dieser Höhe soll angeblich die Stewardess Vesna Vulovic im Jahr 1972 gefallen sein, als eine Maschine der jugoslawischen Airline JAT explodierte. Auch sie überlebte damals.