Mehr als 240.000 Polizeibeamte sorgen in Deutschland für die Sicherheit der Bürger. Die Polizei darf in Deutschland jederzeit, überall und ereignisunabhängig bei jedem Verkehrsteilnehmer eine Verkehrskontrolle durchführen. Allgemeine Verkehrskontrollen dürfen nur von Polizeibeamten durchgeführt werden, die als solche erkennbar sind oder deren Wagen als Polizeifahrzeug erkennbar ist. Auf jeden Fall sollte man immer anhalten, wenn man von der Polizei dazu aufgefordert wird, sonst riskiert man ein Bußgeld. Wer aufgefordert wird, aus dem Wagen auszusteigen, sollte dem nachkommen, sonst muss er ebenfalls mit einem Bußgeld rechnen. Führer- und Fahrzeugschein müssen auf Verlangen vorgelegt werden. Auch die Überprüfung des Warndreiecks, des Verbandskastens, der Verkehrssicherheit des Fahrzeugs sowie der Fahrtauglichkeit des Fahrzeugführers sollten die Autofahrer akzeptieren.

Hättest du es gewusst? Seit Juli 2014 gilt in Deutschland die Pflicht, im Fahrzeug mindestens eine Warnweste nach DIN EN 471 mitzuführen. Die Weste sollte man übrigens nicht im Kofferraum aufbewahren, sondern vorzugsweise griffbereit im Handschuhfach.