Ganze Folge

Staffel 2 Episode 85: Ein hammerharter Ehestreit

Der Stieftochter neue Kleider: Eine 14-Jährige bekommt von der neuen Freundin ihres Vaters Kleidung geschenkt. Der Mutter gefällt die großzügige Gabe ganz und gar nicht - schlecht für den Hobbyraum ihres Noch-Ehemanns...
sat1.de

Unter dem Begriff „Midlife-Crisis“, also Mittlebenskrise, wird ein psychischer Zustand der Unsicherheit und Unzufriedenheit verstanden, der in der Regel im Alter zwischen 40 und 50 Jahren eintritt. Lange hielten Wissenschaftler die Krise in der Lebensmitte des Menschen für einen Mythos, doch internationale Studien belegen, dass die Lebenszufriedenheit bei Männern wie Frauen im Schnitt ab Mitte 30 abnimmt. So ergaben Untersuchungen, dass Menschen in Europa mit 46 Jahren am wenigsten zufrieden sind. Ursächlich hierfür ist wohl auch die mit rund 40 Jahren eintretende Senkung des Testosteron- und Östrogenspiegels, die dazu führt, dass Falten tiefer werden, graue Haare zunehmen und die Fitness nachlässt. Wie viele Ehen der Midlife-Crisis zum Opfer fallen, ist wissenschaftlich nicht belegt. Auffallend ist aber das Durchschnittsalter der Männer und Frauen bei ihrer Scheidung. So belief es sich im Jahr 2013 auf 45,7 Jahre beim Mann und 42,8 Jahre bei den Frauen.

 

Hättest du es gewusst? Schönheits-OPs machen nicht attraktiver, lautet das Ergebnis einer amerikanischen Studie. Dem Bericht der Forschergruppe zufolge wird das Alter von Patienten, die sich einer entsprechenden Operation aussetzen, nach dem Eingriff im Durchschnitt um drei Jahre jünger geschätzt. Erstaunlicherweise wirken die Personen dabei aber keineswegs attraktiver als zuvor, so das Analyseergebnis.

 

Das Durchschnittsalter der Männer und Frauen bei ihrer Scheidung belief sich im Jahr 2013 auf 45,7 Jahre beim Mann und 42,8 Jahre bei den Frauen.