Hunde im Büro sollen, so haben es Studien ergeben, den Stress-Level am Arbeitsplatz senken. Ein Recht, den heißgeliebten Vierbeiner mit in die Firma zu nehmen, haben Arbeitnehmer aber nicht. Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf entschied, dass es einem Arbeitgeber frei steht, das Mitbringen von Hunden zu erlauben oder zu untersagen. Auch wenn der Arbeitgeber die Anwesenheit des Hundes zusagt - solange dies nicht vertraglich festgelegt ist, kann er diese Zusage auch wieder zurückziehen. Selbst wenn andere Mitarbeiter einen Hund mit in die Firma bringen dürfen, der Arbeitgeber darf einzelnen Hunden den Aufenthalt im Büro untersagen, wenn sie bei der Arbeit stören.

Hättest du es gewusst? Es gibt in Deutschland mehr Katzen und Hunde als Kinder und Jugendliche. 13 Millionen Jugendliche und Kinder stehen 7,6 Millionen Hunde und über 12 Millionen Katzen gegenüber. Fast 4 Milliarden Euro werden jedes Jahr auf dem deutschen Haustiermarkt umgesetzt.