In Deutschland gibt es rund 45 Millionen Smartphone-Nutzer. Ausgenommen frisch gebackener Mütter, die laut unterschiedlicher Studien wesentlich mehr Zeit am Smartphone verbringen als jede andere Nutzer-Gruppe, werden die Handys im Schnitt etwa drei Stunden am Tag genutzt. Allerdings hält es Umfragen zufolge jeder Zweite keine Stunde aus, ohne auf sein Handy zu schauen. 73 Prozent der Befragten reagieren panisch, wenn sie ihr Handy nicht bei sich tragen. 14 Prozent sind immerhin verzweifelt. Nur sechs Prozent bleiben entspannt, wenn sie ihr Telefon zum Beispiel zu Hause vergessen haben. Bei diesen Zahlen scheint es nicht verwunderlich, dass 39 Prozent der Umfrageteilnehmer ihr Handy auch auf der Toilette nutzen. Selbst wenn sich die Smartphone-Besitzer mit anderen Menschen zum Essen treffen, kontrollieren 30 Prozent der Befragten währenddessen wenigstens ihre E-Mails.

Hättest du es gewusst? Schwedische Forscher wollen herausgefunden haben, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Tumor entwickelt, mit jedem Jahr der Handy-Nutzung steigt. Menschen, die mehr als 25 Jahre lang ein mobiles Telefon nutzen, haben demnach ein dreifach höheres Risiko an einem bestimmten Hirntumor zu erkranken, als Menschen die kein Handy nutzen.