Sicherheitsbehörden warnen davor, dass Deutschland immer mehr zur Zielscheibe organisierter Bandenkriminalität wird. Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Tatverdächtigen organisierter Kriminalität 2013 um 15 Prozent - von 7.973 auf 9.155 - an. Neben den üblichen Delikten wie Rauschgifthandel, Waffenhandel und Geldwäsche gehen zunehmend Wohnungseinbrüche, Autodiebstähle und Betrügereien am Telefon auf das Konto von Banden. Das Innenministerium beziffert den verursachten Schaden durch organisierte Kriminalität in Deutschland 2013 auf 720 Millionen Euro, ohne die Dunkelziffer einzubeziehen. Nach einer aktuellen Studie werden so europaweit jährlich rund 100 Milliarden Euro umgesetzt. Europol gibt an, dass in Europa rund 3.600 organisierte Verbrecherbanden ihr Unwesen treiben.

Hättest du es gewusst? Laut einer italienischen Studie erzielt die kalabrische Mafia-Gruppierung N’Drangheta im Jahr einen Umsatz von etwa 53 Milliarden Euro in insgesamt 30 Ländern. Damit erzeugt sie eine geschätzte Wirtschaftskraft wie die Deutsche Bank und McDonald's zusammen. Allein in Deutschland gibt es mehr als 1.200 mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer der italienischen Mafia.