Alle vier Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Die Polizei beobachtet dabei seit Längerem einen besorgniserregenden Trend: Die Einbrecher gehen immer brutaler vor und warten für ihre Delikte nicht, bis die Bewohner das Haus oder die Wohnung verlassen haben. Neben Sachschäden, die 2012 bei 144.177 Einbrüchen entstanden sind, wurden im vergangenen Jahr 3.025 Menschen Opfern von gewalttätigen Übergriffen von Einbrechern. Die Polizei rät daher dringend zu einem soliden Einbruchschutz an Fenstern und Türen. Die Kampagne K-Einbruch berät verunsicherte Bürger unter www.k-einbruch.de zum Thema Einbruch und Einbruchschutz.

2012 bezifferte der Gesamtverband der Versicherer (GdV) den Schaden durch Einbrüche bundesweit auf 470 Millionen Euro.