Einschreiten statt wegzusehen, schlichten statt zu ignorieren und sozial verantwortlich handeln, obwohl einen die Sache „nichts angeht“. Das ist Zivilcourage und Zivilcourage kann Leben retten. Um Menschen zu mehr Bürgermut zu motivieren, hat die Polizeiliche Kriminalprävention der  Länder und des Bundes die Initiative für mehr Zivilcourage unter dem Motto „Mut tut gut“ ins Leben gerufen. Unter www.aktion-tu-was.de kann man sich über Regeln im Ernstfall und über Selbstbehauptungs- und Zivilcouragekurse für Kinder und Erwachsene informieren. Zivilcourage kann, zum Beispiel im Kampf gegen rechte Gewalt, ein klares Zeichen setzen und Hass eindämmen bevor er sich verbreitet.

Schockierend: Derzeit haben rechte Parteien in Deutschland etwa 9.600 Mitglieder, 2.500 Menschen bewegen sich in rechtsextremen Organisationen. Zurzeit werden ca. 9.500 Neonazis als „gewaltbereit“ eingestuft.