Häusliche Gewalt ist in Deutschland kein eigener Straftatbestand. Aber fast alle Erscheinungsformen häuslicher Gewalt stellen Handlungen dar, die Straftaten sein können. Überwiegend werden Frauen Opfer von männlicher Gewalt. Sowohl körperliche als auch sexuelle Gewalt wird mehrheitlich durch Täter aus dem nahen sozialen Umfeld des Opfers begangen. So sind zum Beispiel nur 14,5% aller Täter sexueller Gewalt Fremde. In Deutschland fliehen jährlich etwa 45.000 Frauen mit ihren Kindern in ein Frauenhaus. Unter der kostenlosen Rufnummer 08000 116 016 können betroffene Frauen das „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ erreichen.

Hättest du es gewusst? Die Folgekosten von Männergewalt werden in Deutschland auf mehr als 14,5 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt. Darin enthalten sind die Kosten für Justiz und Polizei, aber auch für ärztliche Behandlungen und Ausfallzeiten am Arbeitsplatz.