Der Ursprung des Sportschuhs lässt sich bis ins England des Jahres 1860 zurückverfolgen. Die ersten Sportschuhe waren damals Schuhe mit einer Segeltuchoberfläche und einer Kautschuksohle. Da man sich mit ihnen geräuschlos fortbewegen konnte, wurden sie bald, nach dem englischen Verb „to sneak“, das soviel wie „schleichen“ bedeutet, als „Sneaker“ bezeichnet. Die heutigen Sneaker unterscheiden sich allerdings weitestgehend von der damaligen Urform. Sie sind aus den verschiedensten Materialien hergestellt und aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Gab es in den USA der 1970er Jahre lediglich fünf verschiedene Sneaker-Modelle, so sind es heute weltweit weit über 4.000 – Tendenz steigend. Auch das weltweite Marktvolumen für Sportschuhe soll sich laut Prognosen von derzeit rund 73 Milliarden Euro bis 2020 auf 80 Milliarden Euro vergrößern.

Hättest du es gewusst? Ein Paar Turnschuhe, das der amerikanische Basketballstar Michael „Air“ Jordan nach einem Spiel einem damaligen Balljungen schenkte, hat diesem bei einer Versteigerung mehr als 104.000 Dollar eingebracht.