2012 erfasste die deutsche Polizei 110.172 Fälle von Sachbeschädigung durch Graffiti. Pro Jahr werden bundesweit etwa 500 Millionen Euro zur Beseitigung illegaler Graffitis ausgegeben. Die Hälfte der Kosten müssen durch private Eigentümer getragen werden. Allein in Köln entstehen durch Graffiti jährlich Schäden in Höhe von etwa 2 Millionen Euro. Illegales Sprayen erfüllt den Tatbestand der Sachbeschädigung. Wenn die Täter erwischt werden, können die Geschädigten die Täter zivilrechtlich zu Schadensersatz-Zahlungen verpflichten, die bis zu 30 Jahre lang abbezahlt werden müssen.

Hättest du es gewusst? Graffitis werden nicht nur als Sachbeschädigung oder Vandalismus wahrgenommen, sie sind teilweise auch als Kunstform anerkannt. Immer mehr Städte fördern legale Sprühkunst und bieten Sprayern die Möglichkeit, Wände mit ihren Tags zu verschönern.