Fast jeder zweite Deutsche nutzt Online-Gutscheine und Rabatt-Aktionen und sichert sich so Schnäppchen und Top-Angebote im Netz. Doch nur 50 % der Coupon-Nutzer sind mit den Gutschein-Leistungen auch zufrieden. Um Ärgernisse auszuschließen, hilft es, sich über die Verbraucher-Rechte im Vorhinein zu informieren und so unangenehme Überraschungen auszuschließen.

Hättest du es gewusst?  Ein Gutschein ist grundsätzlich drei Jahre gültig. Nur in Einzelfällen dürfen Gutscheine eine verkürzte Gültigkeit haben, wenn beispielsweise die angebotene Dienstleistung nicht mehr dem ursprünglich angebotenen Gutscheinwert entspricht.

Ein Gutschein ist nicht bar auszahlbar, sondern ist nur gegen eine Ware oder Dienstleistung austauschbar. Auch Gutschein-Restwerte müssen vom Anbieter  nicht bar ausgezahlt werden.

Jeder, der einen Gutschein vorlegt, kann ihn einlösen. Der Gutschein ist ein sogenanntes kleines Inhaberpapier, das jeden, der es in Händen hält, zu seiner Geltendmachung berechtigt.