Fast jedes zweite Mädchen und jeder dritte Junge zwischen 14 und 17 Jahren haben bereits Geschlechtsverkehr. Die erste Liebe und das Entdecken der eigenen Sexualität ist für Jugendliche eine aufregende, aber auch nervlich belastende Zeit. Besonders der erste Liebeskummer ist für Teenager ein einschneidendes Erlebnis, weil Liebeskummer nicht nur das Herz, sondern besonders das Hirn in einen Ausnahmezustand versetzt: Forscher haben herausgefunden, dass die Regionen im Gehirn, die Emotionen, Antrieb und Motivation kontrollieren verändert werden und so depressive Verstimmungen, Schlaf- und Essstörungen, Reizbarkeit, Niedergeschlagenheit und Wut, bis hin zu Suizidgedanken und Hass verursachen können.

Hättest du es gewusst? Liebeskummer kann tödlich sein! Starker emotionaler Stress kann ein Broken-Heart-Syndrom verursachen, bei dem der Körper eine Überdosis Adrenalin und andere Stresshormone ausschüttet, die die Herzkranzgefäße verengen und die Blutzirkulation unterbrechen. Die Patienten bekommen kaum noch Luft, fühlen sich schwach und haben Schmerzen im Brustkorb. Ihr Herz ist, im wahrsten Sinne des Wortes, gebrochen.