10,2% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland geben an schon einmal gemobbt worden zu sein, 15% der Berufstätigen wurden mindestens einmal Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz. Bei Mobbing handelt es sich um eine stetige Form des Psychoterrors und wiederholtes Schikanieren, die das Opfer systematisch isolieren und psychisch krank machen. Mobbing hat für die Opfer weitreichende Folgen und können von Nervosität, Angstzuständen und Berufsunfähigkeit, zu Depressionen bis hin zum Suizid führen. 42% aller Mobbingopfer geben an, Selbstmordgedanken zu  haben. 15% bis 20% der Suizide in Deutschland werden Mobbingsituationen zugeschrieben. Sind auch Sie, ihre Angehörigen oder Freunde Opfer von Mobbing-Attacken? Holen Sie sich kostenlose Hilfe bei der Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111!

Mobbing ist in Deutschland kein Strafrechtsbestand. Es können hier lediglich einzelne Mobbinghandlungen, wie zum Beispiel Körperverletzung, Diskriminierung oder sexuelle Belästigung, angezeigt werden.