Ist eine Straftat verjährt, sind die Ahndung der Tat und die Anordnung weiterer Maßnahmen ausgeschlossen. Die Länge der Verjährungsfrist einer Straftat richtet sich nach dem Höchstmaß der angedrohten Freiheitsstrafe.Für Straftaten aus dem Bereich des sexuellen Kindesmissbrauchs kommen Verjährungsfristen zwischen 5 und 30 Jahren in Betracht. Zudem beginnen die Verjährungsfristen für diese Straftaten erst nach dem vollendeten 21. Lebensjahr des Opfers.

Hättest du es gewusst? Mord ist die einzige Straftat, die nach deutschem Recht nie verjährt. Selbst der versuchte Mord und die Teilnahme unterliegen nicht der Verjährung.