Auf Streife
Schulaktion

SAT.1 bringt Kölner Kinder sicher zur Schule – mit der „Auf Streife“-Einschulungsaktion

Das neue Schuljahr hat begonnen, die Kinder absolvieren wieder täglich ihren Schulweg. Doch die dunkle Jahreszeit birgt für die jungen Verkehrsteilnehmer viele Gefahren.

Damit die Schülerinnen und Schüler trotzdem sicher zum Unterricht und zurück kommen, fand am 27. September 2017 die Aktion „SAT.1 hilft – Sicher zur Schule mit Auf Streife” an der Hans-Christian-Andersen-Schule in Köln-Lindenthal statt.

In Kooperation mit der Kölner Verkehrswacht spielen die beliebten Polizistinnen und Polizisten aus der SAT.1-Serie "Auf Streife" mit den Grundschülern unterschiedliche Situationen aus dem Straßenverkehr durch.

Sicher zur Schule: Die Tipps der Polizisten

Die fünf besten Tipps der Verkehrswacht für einen sicheren Schulweg:

1.) Eltern sollten mit ihren Kindern den Schulweg abgehen. Zuerst muss die sicherste Route ermittelt werden, die nicht immer auch die kürzeste ist. Als Hilfe dienen Schulwegpläne, die von Kommunen und Schulen bereitgestellt werden und auf denen manche Gefahrenpunkte schon verzeichnet sind.

2.) Geübt wird genau zu den Zeiten, in denen das Kind den Weg auch gehen wird, denn am Wochenende oder zur Mittagszeit herrscht ein anderes Verkehrsaufkommen. Straßen werden nur an Ampeln, Überwegen oder Mittelinseln überquert. Das Kind darf den Verkehr dabei nicht aus den Augen verlieren und sollte beim Überqueren nicht unter Zeitdruck geraten. Auf dem Weg wird jeder Gefahrenpunkt gezeigt, beispielsweise Baustellen, versperrte Gehwege oder defekte Ampeln. Eltern müssen erklären, welches Verhalten jeweils angebracht ist.

3.) Wie oft der Schulweg gemeinsam geübt wird, hängt von der Situation ab. Kinder lernen unterschiedlich schnell und manche Schulwege sind anspruchsvoller als andere. Wenn der Hin- und Rückweg einige Male abgelaufen sind, tauschen Eltern und Kinder die Rollen: Jetzt übernimmt das Kind die Führung. Eltern greifen nur noch korrigierend ein.

4.) Wenn die Kinder beim Rollentausch alle Vereinbarungen einhalten und sich sicher verhalten, können sie sich allein auf den Weg machen. Hin und wieder sollte aber der Weg von den Eltern mitgegangen werden, damit sich keine Fehler einschleichen.

5.) In jedem Fall sollten Eltern nach Möglichkeit ihr Kind nicht mit dem Auto zur Schule fahren. Die „Elterntaxis“ hindern Schulkinder in ihrer Entwicklung und erschweren ihnen die Möglichkeit, selbstständig zu werden.

Werde Fan auf Facebook