- Bildquelle: Foto: © SPD/Susie Knoll © Foto: © SPD/Susie Knoll

Das sagt seine Homepage über ihn:

  • "Ich will die politische Union der vereinigten Demokratien Europas, um einen großen Raum der Freiheit und des Wohlstands zu schaffen."
  • "Wir müssen jeden jungen Menschen mitnehmen und Chancen eröffnen, nicht Wege versperren."
  • "Für mich ist die Europäische Union die größte zivilisatorische Errungenschaft des 20. Jahrhunderts. Ein Projekt des Friedens und des Wohlstands, das die richtige Antwort auf die schrecklichen Weltkriege war."
  • "Mein Anspruch ist, mit jeder Idee, jeder Forderung und jedem Gesetz das Leben der Menschen ein Stück besser zu machen."

Das sagt die Presse über ihn:

  • "Vielsprachig und in ganz Europa vernetzt, aber auch einer, der durch Temperament und Machtstreben polarisiert" (Tagesschau.de | 24.01.2017)
  • "Er kann emotional reden und warmherzig plaudern. Das kommt an." (Taz.de | 24.01.2017)
  • "Schulz hingegen ließ damals die Chance ungenutzt verstreichen, dem US-Präsidenten Paroli zu bieten. Jetzt noch auf das Thema draufzusatteln, nachdem Merkel den kritischen Ton schon gesetzt hat, ist billig." (Focus Online | 17.08.2017)

Das sagen Kollegen und Kontrahenten über ihn:

  • "Er kann gestochen scharf sprechen." (Angela Merkel | CDU)
  • "Martin Schulz handelt aus purer Verzweiflung" (Sven Schulze | CDU)

Das postet er in den sozialen Medien:

Auf Facebook zeigt sich Martin Schulz gerne im Dialog mit Menschen aus dem Volk:

Auf Twitter wendet er sich stets zu aktuellen Ereignissen an seine Follower:

Auch auf Instagram zeigt er sich gerne im Dialog - hier mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron: