"Sie braucht nicht den großen Auftritt, weil sie ohnehin im Mittelpunkt steht", sagt Parteifreund Wolfgang Bosbach über Angela Merkel. "Sie ist scheinbar unscheinbar", meint Linken-Politiker Gregor Gysi. "Inszenierung liegt Angela Merkel fern", sagt Ex-BILD-Chefredakteur Kai Diekmann. Die SAT.1-Dokumentation "Die Ära Merkel – Gesichter einer Kanzlerin" ist eine kritische Hommage an eine Jahrhundertpersönlichkeit. Weggefährt:innen, Parteifreund:innen, politische Gegenspieler:innen, Journalist:innen und Künstler:innen zeichnen in der zweistündigen Doku ein intimes, facettenreiches und überraschendes Porträt der (vielleicht noch) mächtigsten Frau der Welt. SAT.1 ändert für die Dokumentation kurzfristig sein Programm und zeigt "Die Ära Merkel -Gesichter einer Kanzlerin" am Dienstag, 13. Juli 2021, um 20:15 Uhr.

Daniel Rosemann, SAT.1-Senderchef: "Mit der Dokumentation 'Die Ära Merkel – Gesichter einer Kanzlerin' zeigt SAT.1 seine erste Sondersendung auf dem Weg zur Bundestagswahl 2021. In den nächsten Wochen folgen im Umfeld der Hauptnachrichten Interview-Sondersendungen mit allen Kanzlerkandidat:innen. Das internationale Erfolgsprogramm 'Facing The Classroom' zeigen wir unter dem Titel 'Kannste Kanzleramt? Baerbock, Laschet und Scholz zurück in der Schule' kurz vor der Wahl."

Wer kommt in der Dokumentation zu Wort?
Neben Wolfgang Bosbach, Gregor Gysi und Kai Diekmann teilen ihren ganz persönlichen Blick auf Angela Merkel unter anderem Extrembergsteiger Reinhold Messner ("Ich habe eine sehr lustige und hintergründige Person getroffen."), Moderatorin Nina Eichinger, Komiker Wigald Boning, Ex-Ministerin Annette Schavan ("Es gibt freundschaftsfähige Menschen in der Politik. Angela Merkel gehört dazu."), Ex-Bundestagspräsident Nobert Lammert, Schauspielerin Uschi Glas ("Sie hat die Buben alle im Griff.") sowie Unternehmerin Gloria von Thurn und Taxis ("Wo Angela Merkel draufsteht, ist auch Angela Merkel drin.").

„Die Ära Merkel – Gesichter einer Kanzlerin“, produziert von South & Browse – am Dienstag, 13. Juli 2021 um 20:15 Uhr in SAT.1