- Bildquelle: Foto: SAT.1/Julia Feldhagen © Foto: SAT.1/Julia Feldhagen

Nachdem in der Vorwoche bereits Jens Hilbert "Dancing on Ice" 2019 verlassen musste, wird auch diese Woche ein Paar das letzte Mal auf dem Eis stehen. Was allerdings dieses Mal schnell klar wird: Das Feld der bisherigen Favoriten wird ordentlich durcheinandergewirbelt.

Nadine Klein muss als Erste ran

Die Eisfläche von "Dancing on Ice" eröffnen am Freitagabend Nadine Klein und ihr Eistanzpartner Niko Ulanovsky, zu "Don't Cha" von den Pussycat Dolls. Die Herausforderung für Nadine: Sexy sein. Die schüchterne Ex-Bachelorette tut sich damit sichtlich schwer. Zusammen mit ihrer Nervosität schafft sie es nicht, das zu zeigen was sie eigentlich kann.

Daniel Weiss: "Mädel, lass mal locker!"

Daniel Weiss lobt, dass sie die Kritik der letzten Woche, sie laufe zu wenig eigenständig, gut umgesetzt habe. Dieses Mal hängt es jedoch am befangen Sein: "Mädel, lass mal locker!" fordert Weiss von ihr. Sie sei verkrampft und sehr konzentriert, was dazu führt, dass die Emotionen verloren gehen. Auch Judith Williams appelliert an ihr Selbstbewusstsein und hält ihr eine Motivationsrede: "Du musst es spüren. Du musst in deiner Kraft als Frau sein."

Nadine ist in voller Pose, während sie auf dem Eis tanzt

Nadine muss ins Skate Off

Von der Jurorin und ehemaligen Eiskunstläuferin Katarina Witt gibt es immerhin positives Feedback für ihr Pflichtelement, doch wünscht auch sie sich Nadines Freude wieder zurück. Am Ende erhält Nadine Klein 16.5 Punkte von der Jury.

Leider reicht eine gute Leistung bei "Dancing on Ice" bei dieser Konkurrenz nicht aus. Nadine Klein muss ins Skate Off.

Überraschungen bei "Dancing on Ice"

Überraschungen gibt es in dieser Episode von "Dancing on Ice" einige: Eric Stehfest mutet sich nach den Erfolgen aus der letzten Show zu viel zu und stürzt mehrere Male bei seiner Kür zu "Carmen". Lina Larissa Strahl setzt sich unter Druck, indem sie zu ihrem eigenen Song "Hype" tanzt und auch noch singt. Und Joey Heindle pirscht sich langsam an die Favoritenrolle ran.

Die größte Überraschung des Abends dürfte aber Nadine Kleins Skate Off Gegner sein: André Hamann, der nach der Jurywertung auf dem ersten Platz liegt. Doch die Zuschauer sehen das anders. Auch er muss sich noch einmal im Skate Off beweisen.

Enttäuschung bei Nadine und Niko

Nach dem Skate Off zwischen André Hamann und Nadine Klein steht fest: Nadine muss "Dancing on Ice" verlassen. André darf weiter trainieren. Die Jury hat bei ihm noch ein wenig mehr Kampfgeist entdeckt, so Daniel Weiss . Nadines Enttäuschung ist ihr anzusehen; die Tränen fließen: "Ich habe einfach das Gefühl, ich kann das viel, viel besser und ich habe noch nicht gezeigt, was ich eigentlich kann."

Wie es weiter geht, bei "Dancing on Ice", das siehst du am Freitag, den 29. November, um 20:15 Uhr in SAT.1.

Bis dahin kannst du dir auf dancingonice.de noch einmal alle Auftritte ansehen und die Paare kennenlernen.

Das könnte dich auch interessieren: