Nach ihrem Eislauftraining für "Dancing on Ice" am vergangenen Donnerstag verspürte Jenny Elvers erstmalig starke Schmerzen im Rippenbereich. Trotzdem trainierte die Schauspielerin und Moderatorin die nächsten Tage unter Schmerzen weiter. Erst am Sonntag, auf Ansage des Eislauf-Coaches, ging Jenny Elvers in die Notaufnahme eines Berliner Krankenhauses und ließ sich untersuchen. Die Diagnose: Bruch der sechsten Rippe auf der linken Seite. Da es sich um einen glatten Bruch handelt, ist ihr eine Schmerztherapie mit Medikamenten verordnet worden. Das Training für "Dancing on Ice" kann Jenny Elvers fortsetzen.

Davon will sie sich nicht unterkriegen lassen: "Ich war schon immer eine Kämpferin und von einer gebrochenen Rippe lass ich mich trotz starker Schmerzen nicht aufhalten. Dazu stehe ich viel zu gerne auf dem Eis. The show must go on!"

Jenny Elvers ist nicht die erste Prominente, die sich beim Training für die diesjährige Staffel "Dancing on Ice" verletzt hat. Auch Selfmade-Man Jens Hilbert hat mit einem Knochenbruch zu kämpfen. Ob seine Teilnahme bei "Dancing on Ice" damit noch vor Beginn der Show vorzeitig beendet werden muss, hat sich noch nicht entschieden: