Teilen
Merken
Das große Backen

Verkostung: Lucilles "La Sposa caliente"

Staffel 6Episode 109.09.2018 • 17:50

Übersetzt bedeutet "la sposa caliente" "die heiße Braut". Bei ihrer Torte spielt Lucille mit Gegensätzen. Denn von außen sieht ihre Torte zwar elegant und romantisch aus, doch innen verbergen sich Chilli und Mojito. Wie gefällt der Jury ihre Kombination?

Das Rezept

Backzeit: 45 - 50 Minuten/ 10 - 15 Minuten

Temperatur: 180°C (Umluft)/ 150°C (Umluft)

Backform: 3 x Springform Ø 26 cm / Backblech

Zutatenliste

Kakao-Rührteig:

  • 660 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 3 TL Natron
  • 1125 g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 240 g Backkakao
  • 540 ml Wasser
  • 460 g Butter, Zimmertemperatur
  • 8 Eier (Größe L)
  • 0.75 Tonkakaobohne (nach Geschmack)

Karamell-Mascarpone-Buttercreme:

  • 1 kg Butter
  • 600 g Puderzucker
  • 400 g Mascarpone
  • 2 Dosen karamellisierte Kondensmilch (z.B. Dulche de Iece)

Chili-Schokoladen-Ganache:

  • 500 g Chili-Schokolade (z.B. Lindt)
  • 500 g Sahne

Mojito-Gelee:

  • 4 Limetten
  • 1 Handvoll frische Minzblätter
  • 100 ml Rum
  • 4 TL brauner Zucker
  • 300 ml Tonicwater
  • 6 Blatt Gelatine

Minz-Tränke:

  • 2 Limetten
  • 1 Handvoll Minzblätter
  • 50 ml Rum
  • 250 ml Wasser
  • 250 g brauner Zucker

Chili-Pekannüsse-Karamell:

  • 200 g Pekannüsse
  • 3 TL Chilipulver
  • 6 EL Honig

Dekoration:

  • 1.25 kg Fondant, weiß
  • 1.25 kg Fondant, ivory
  • 250 g Blütenpaste, weiß
  • 1 EL Essbare Zucker-Diamanten
  • 3 EL Zuckerperlen in verschiedenen Größen; silber, perlmutt und weiß
  • 3 EL Lebensmittelpuderfarbe silber
  • 2 cl Wodka

So geht's

Für den Kakao-Rührteig:

Natron, Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und leicht verrühren. Die Butter in einer separaten Schüssel schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und die Butter-Zucker-Masse weiter schlagen, bis sie sehr hell und schaumig ist.

Nun Kakao in eine extra Rührschüssel füllen und mit etwas heißem Wasser anrühren.

Eier nach und nach in die Butter-Zucker-Mischung geben und so lange verrühren, bis alle Eier eingearbeitet sind. 

Abwechselnd die trockenen Zutaten mit dem aufgelösten Kakao in die Butter-Zucker-Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren. Dann etwas Tonkabohne in den Teig reiben und verrühren.

Zwei Springformen mit Backpapier und Backtrennspray vorbereiten. Den Teig gleichmäßig auf die drei vorbereiteten Formen verteilen und bei 180°C für ca. 45 - 50 Minuten backen. Die Böden anschließend auskühlen lassen.

Für die Karamell-Mascarpone-Buttercreme:

Butter in der Küchenmaschine ca. zehn Minuten schaumig schlagen, nach und nach Puderzucker hinzugeben und weitere fünf bis zehn Minuten schlagen. Dann die Mascarpone vorsichtig unter die Butter-Puderzucker-Masse rühren. Anschließend langsam die karamellisierte Kondensmilch zugeben und zu einer lockeren Buttercreme verrühren. Die fertige Buttercreme bis zur Fertigstellung kühlen.

Für die Chili-Schoko-Ganache:

Chili-Schokolade zerkleinern und in eine Rührschüssel geben. Sahne in einen Kochtopf füllen und zum Kochen bringen. Sobald die Sahne kocht, diese direkt von der Kochstelle nehmen und über die Chili-Schokolade gießen. Die Masse dann umrühren, zudecken und zehn Minuten quellen lassen. Anschließend die Ganache verrühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Die Chili-Schoko-Ganache kühl stellen und diese vor dem Aufspritzen kurz mit einer Küchenmaschine etwas aufschlagen – so wird die Ganache lockerer und weicher.

Für das Mojito-Gelee:

Limetten und Minze waschen und mithilfe eines Zestenreißers die Schale der Limette entfernen. Dann einen Mojito mixen: Limetten klein schneiden, braunen Zucker und Minze dazu geben, dann mit einem Mörser zerdrücken und verrühren. Den Limetten-Minz-Zucker mit Rum und Tonicwater aufgießen und vermischen. Dann die Limetten-Zesten dazugeben und erneut verrühren.

Die Gelatine in ein Wasserbad legen und ein paar Minuten quellen lassen. 

Dann ca. 80 ml des Mojitos in einen Topf geben und leicht erwärmen. Die aufgequollene Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in den warmen Mojito geben. Das Ganze solange verrühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat.

Das warme Mojito-Gelee zurück zu dem restlichen, noch kalten, Mojito geben und leicht zusammen verquirlen. Das fertige Mojito-Gelee in eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit Ø 26 cm gießen und kühl stellen.

Für die Minz-Tränke:

Die Limetten schälen und beiseite legen. Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald die Masse kocht, diese von der Kochstelle nehmen und kühl stellen. Nun die geschälten Limetten, etwas Minze und Rum miteinander zerstampfen und in die Wasser-Zucker-Mischung geben. Das Ganze gut verrühren und bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.

Für Chili-Pekannuss-Karamell:

Pekannüsse in eine Schüssel geben und mit dem flüssigen Honig und Chilipulver verrühren.

Die Masse anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 10 - 15 Minuten bei ca. 150 °C (Umluft) in den Backofen geben. Nuss-Karamell bis zur Verwendung kalt stellen.

Fertigstellung:

Die Böden aus der Form lösen und jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen.

Nun alle Böden mit der Minz-Tränke tränken. Die Karamell-Mascarpone-Buttercreme, sowie die Chili-Schoko-Ganache jeweils in einen Spritzbeutel füllen.

Den unteren Tortenboden auf ein passendes Cakeboard setzen. Abwechselnd einen Kreis aus Buttercreme und Chili-Schoko-Ganache auf den Boden spritzen. Das Chili-Pekannüsse- Karamell zerkleinern und grob auf der Buttercreme und der Chili-Schoko-Ganache verteilen. Den zweiten Tortenboden auflegen und nach dem gleichen Prinzip schichten. Den dritten Tortenboden auflegen und zunächst einen ca. 1 cm hohen und breiten Kreis Buttercreme auf die äußere Kante spritzen. Das Mojito-Gelee aus der Form lösen und mittig auf den dritten Tortenboden auflegen.

Auf dem vierten und fünften Tortenboden wieder Buttercreme und Chili-Schoko-Ganache kreisförmig aufspritzen. Dann mit dem sechsten Tortenboden die Torte abschließen. Zum Schluss die gesamte Torte mit einer dünnen Schicht Dulche-de-Leche-Mascarpone-Buttercreme einstreichen. Die Torte kühlen, bis die Buttercreme fest geworden ist.

Für die Dekoration:

Den ivory-farbigen Fondant ausrollen und damit die gekühlte sauber eindecken.

Nun auch den weißen Fondant ausrollen und daraus feine, unterschiedlich große Streifen schneiden und mit etwas Lebensmittelkleber an die Torte anbringen. Die Verzierung soll aussehen wie die Falten einer Corsage. Für die Rückseite der Torte ebenfalls aus dem weißen Fondant "Spitze", "Knöpfe" und "Knopfleiste" modellieren und damit das Rückenteil optisch als "Lace-Tattoo" gestalten.

Aus Blütenpaste eine Schleife und Brosche modellieren und aushärten lassen. Nun die Torte mit Zucker-Strass-Steine, Zuckerperlen und der Brosche und Schleife aus Blütenpaste mit etwas Lebensmittelkleber an der Torte anbringen und diese damit veredeln. Zuletzt die silberne Puderfarbe in etwas Alkohol auflösen und damit einzelne Silberakzente auf die Fondantdekoration der Torte aufpudern.

Lucilles Rezept gibt's auch hier!