- Bildquelle: SAT.1 / Claudius Pflug © SAT.1 / Claudius Pflug

Schau dir das Video an und erfahre, an welchem Kuchen sich Sarah Harrison vor "Das große Promibacken" probiert hat:

Für einen guten Kuchen braucht es Geduld, Erfahrung und Perfektion. Kein Wunder also, dass die Anforderungen von "Das große Promibacken" die Kandidat:innen ordentlich ins Schwitzen bringen. Für ein bestmögliches Ergebnis sollte jeder Handgriff sitzen. Das beweist Kandidatin Sarah Harrison in der SAT.1-Backstube. Doch die Influencerin verrät, dass sie vor der Show überhaupt nicht backen konnte.

Sarah Harrison: "Ich habe zwar keine Backerfahrung, aber ich habe trotzdem viel Esserfahrung."

Bis vor Kurzem war für Sarah Harrison der Umgang mit Schneebesen, Spritzbeutel essbaren Dekorelementen völlig unbekannt. Geburtstagskuchen für ihre beiden Töchter kaufte sie bisher in Dubai immer in einer Konditorei ein. "Ich hatte vorher wirklich keine Backerfahrung", erklärt die 30-Jährige in einem Livestream auf Instagram. "Das Einzige, was ich einmal gebacken habe, war ein Käsekuchen für den Familienbesuch." Und dieser ging mächtig in die Hose. Die Füllung des Kuchens wurde nicht fest, weil sie das Puddingpulver vergessen hatte. Eigentlich keine gute Grundlage für "Das große Promibacken".  

Übung macht den Meister

Zur bestmöglichen Vorbereitung auf die Show dürfen alle prominenten Bäcker:innen ins Trainingslager. Knapp zwei Wochen lang lernen die Kandidat:innen hier die Grundlagen der Backkunst und üben mit erfahrenen Konditormeisterinnen und Konditormeistern. "Man verbringt unheimlich viel Zeit miteinander, weil das Backen auch ganz schön lange dauert", verrät Sarah. Genügend Zeit also, sich die besten Tipps und Tricks der Profis abzuschauen: "Hier wird geübt und Rezepte [werden] ausgearbeitet." Doch in der Show ist jeder Promi auf sich allein gestellt.

So nervös war Sarah Harrison

Obwohl Sarah Harrison täglich ihr Leben in den sozialen Medien teilt und ihre Follower:innen daran teilhaben lässt, war sie bei den Dreharbeiten sehr aufgeregt. "Es ist ein Riesenteam, ein Riesenset und eine riesige Show", berichtet sie beeindruckt. Kamera ist eben nicht gleich Kamera. Besonders gegen die Nervosität vor der ersten Folge musste die Influencerin ankämpfen. "Dabei zu sein und zu wissen, dass man eigentlich gar keine Ahnung hat, wie ich vorgehen soll." Doch mit dem Startzeichen von Moderatorin Enie van de Meiklokjes konnte sich Sarah wieder fangen und zeigen, was sie gelernt hat.

Wer kann Sarah Harrison noch aufhalten?

Bereits zum dritten Mal in Folge konnte sich Sarah Harrison die rote Schürze sichern. Den Titel "Bäcker:in der Woche" erhält der Teilnehmer oder die Teilnehmerin mit der höchsten Punktzahl. Der Kampfgeist bei der gebürtigen Bayerin ist groß: "Ich will gewinnen und dafür gebe ich alles." Doch ihre Konkurrent:innen sind ihr dicht auf den Fersen. Vor allem Comedian Faisal Kawusi hat die Jagd auf die rote Auszeichnung begonnen. "Das fuckt mich ab, die hätte ich schon gerne", erklärt er im Interview.

Ob es eine:r der prominenten Hobbybäcker:innen schafft, Sarah Harrison die rote Schürze abzunehmen, erfährst du kommenden Mittwoch, 3. Februar, 20:15 Uhr in SAT.1.

Alle News zu Staffel 6