Das große Promibacken

Manuels Cake of Thrones

Staffel 2Episode 307.03.2018 • 20:15

Manuel hat sich bei seinem Kuchen-Design die Serie "Game of Thrones" zum Vorbild genommen. Die süße Versuchung kommt dem Original nah - nur, dass dieser Thron aus Zimt, Kardamom, Feigen und Orangen besteht... Das Rezept dazu gibt's unter dem Video.

Backzeit: 15 Minuten

Temperatur: 180°C Umluft

Backform: 2 x Durchmesser 20cm-Backringe, 2 x Durchmesser 16cm-Backringe, 3 flache Bleche

Zutatenliste

Wiener Schoko-Biskuit:

  • 18 Eier
  • 360 g Zucker
  • 270 g Mehl
  • 90 g Stärke
  • 33 g Kakao
  • 225 g Zartbitter-Schokolade
  • 110 g Butter
  • 1 Glas Orangenmarmelade
  • ca. 30 g Stärke

Tränke:

  • 500 ml frisch gepresster Orangensaft

Feigencreme:

  • 10 Feigen
  • 500 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 90 g Stärke

Kardamom-Zimt-Buttercreme:

  • 1,5 kg Butter, weich
  • 490 g Zucker
  • 600 g Eier (ca. 15 Stück)
  • 3 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Kardamom gemahlen

Dekoration:

  • 500 g weiße Schokolade
  • 500 g Vollmilch-Schokolade
  • 500 g Zartbitter-Schokolade
  • 2 Feigen
  • Ca. 20 g Kakaopulver

 So geht's

Für den Wiener Schoko-Biskuit:

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Alle Backringe in Alufolie einschlagen und auf Backbleche stellen (je einen Durchmesser 20cm- und einen Durchmesser 16cm-Ring).

Die Eier sowie den Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren so lang erhitzen, bis der Zucker gelöst ist. Achtung: Nicht zu heiß werden lassen. Die Ei-Zucker-Masse in eine Küchenmaschine umfüllen und kalt schlagen.

Das Mehl, die Stärke und den Kakao in eine Schüssel sieben. In einer weiteren Schüssel die Schokolade und die Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen. Dabei nicht zu viel rühren.

Den Mehl-Mix nach und nach unter die Ei-Zucker-Masse heben. Danach  vorsichtig und gleichmäßig die flüssige Schokolade unterheben.

Den fertigen Teig in die 4 Backringe einfüllen und ca. 15 min backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Bleche von oben nach unten tauschen.  

Die gebackenen Böden dann auskühlen lassen.

Für die Feigencreme:

Die Feigen in kleine Würfel schneiden. Den Orangensaft mit der Stärke verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen, bis eine puddingartige, cremige Konsistenz entsteht. Die Masse  vom Herd nehmen, kurz weiterrühren und die Feigenstückchen unterrühren. Die Creme auf ein Blech aufstreichen, mit Frischhaltefolie abdecken und kühlen.

Für die Kardamom-Zimt-Buttercreme:

Die weiche Butter zusammen mit dem Zimt und dem Kardamom in der Küchenmaschine hell und schaumig schlagen.

Die Eier und den Zucker in einen Topf bei mittlerer Hitze mit einem Handrührgerät  so lang aufschlagen, bis sich der Zucker auflöst. Danach den Topf vom Herd nehmen und noch etwa 10 Sekunden weiter rühren. Die Masse dann in der Küchenmaschine kalt ausschlagen lassen, bis sie hell und schaumig ist.

Jetzt die Butter nochmals kurz in der Küchenmaschine aufschlagen und unter ständigem Rühren die Ei-Zucker-Masse einlaufen lassen. Die Buttercreme abschmecken und ggf. mit Zimt sowie Kardamom nachwürzen.

Separat die Orangenmarmelade mit etwas Stärke aufkochen und beiseite stellen.

Fertigstellung:

Die ausgekühlten Böden aus den Backringen lösen. Jeden Boden einmal waagerecht teilen, so dass 8 Böden entstehen.

Den ersten Durchmesser 20cm-Boden in einen Durchmesser 20cm-Ring legen. Diesen mit Orangensaft tränken und mit Orangenmarmelade bestreichen. Mittig auf den Boden einen Klecks Kardamom-Zimt-Buttercreme setzen. Die Feigencreme in einen Spritzbeutel geben und als schmalen Ring kreisförmig um die Buttercreme aufspritzen. Jetzt die Kardamom-Zimt-Buttercreme als äußeren Ring um den Feigencreme-Ring aufdressieren.

Eine zweite Bodenschicht aufsetzen und diese Schichtung noch 2x wiederholen. Mit dem vierten Boden die Schichtung abschließen und die Torte in den Kühlschrank geben.

Die gleiche Schichtung bei den Durchmesser 16cm-Böden in einem Durchmesser 16cm-Ring vornehmen. Die Torte dann ebenfalls kühlen.

 Dann die weiße Schokolade vorsichtig  über einem heißen Wasserbad schmelzen und die Hälfte davon auf ein vorgekühltes Blech aufstreichen. Mit einer Teigkarte die Schokolade gleichmäßig wälzen, bis sie kühl ist.

Für das Temperieren die kühle weiße Schokolade dann zurück zur warmen Schokolade geben und gut verrühren. Danach als Probe mit einem Messer etwas Schokolade aufnehmen und in den Kühlschrank halten. Wenn sie schnell, gleichmäßig und ohne Schlieren fest wird, ist sie perfekt temperiert und kann weiter verarbeitet werden. Sollte dies nicht der Fall sein, das Temperieren von vorn beginnen.

Nun die Schokolade in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle (Durchmesser 0,8 -1 cm) füllen. Den Beutel oben mit einem Clipper verschließen. Jetzt auf einem Stück Backpapier Punkte aufdressieren und mit einer kleinen Winkelpalette federförmig ausstreichen. Die Schokofächer dann in die Kühlung geben. Mit den anderen beiden Schokoladensorten ebenso verfahren.

Die gekühlten Torten vollständig mit der restlichen Kardamom-Zimt-Buttercreme glatt einstreichen. Danach ein dünnes Durchmesser 10cm-Cakeboard auf die größere Torte legen und die kleine Torte mittig aufsetzen.

Die gestapelte Torte nun mit den Schokoladenfächern dekorativ bestücken.

Mit der restlichen, flüssigen Schokolade die Torte ausdekorieren. Zum Schluss mit etwas Kakaopulver bestäuben und halbierten Feigen garnieren.