Teilen
Merken
Das große Promibacken

Rezept: Ingolfs 'Westfälische Struwen'

Staffel 3Episode 327.02.2019 • 20:15

Ingolf will die Jury mit Hefepfannkuchen mit Rosinen und Zimtzucker überzeugen. Das typisch ostwestfälische Gericht serviert er mit einem Orangen-Schmand-Dip. Das ganze Rezept gibts unter dem Video.

Zutatenliste

  • 375 g Milch (3,5%)
  • 1 Würfel frische Hefe (42g)
  • 50 g Zucker
  • 1/8 Zitrone, Abrieb
  • 1/8 Vanilleschote (Mark)
  • 30 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 g Salz
  • 125 g Rum-Rosinen (100 g Rosinen + 50 ml brauner Rum 54%Vol. -1 Tag vorher einlegen)
  • 250 g Pflanzenfett /-Öl (z.B. Biskin)

Schmand-Dip:

  • 125 g Schmand
  • 1/2 Orange, Abrieb
  • 20 g Zucker
  • Kleine Prise Salz (ca. 1g)

 Zimt & Zucker zum Bestreuen:

  • 100 g Zucker
  • 5 g Zimt, gemahlen

Backzeit: 3-5 Minuten

Temperatur: 140-150°C

Backform: Pfanne

 

Für den Struwen-Teig:

Die Milch mit dem Zucker auf ca. 30-35°C erwärmen, die Hefe hineinbröseln und darin auflösen. Das Mark der Vanilleschote hinzugeben und alles gut durchrühren.Das Mehl, das Salz und die Hefe-Vanille-Milch gemeinsam mit dem Knethaken kurz durchkneten und dann 10 min gehen lassen, bis die Hefe aktiviert ist.

Dann das Ei und die Butter dazugeben und den Teig schön glatt kneten, zunächst langsam, dann immer stärker.

Den fertigen Teig abgedeckt ca. 15 min gehen lassen.

Dem gegangenen Struwen-Teig die Rumrosinen zugeben und mit dem Knethaken vorsichtig und nur kurz unterkneten.

Teig nochmals 10 min gehen lassen.

Für den Schmand-Dip:

Den Schmand mit dem Zucker, dem Salz und dem Orangenabrieb gut verrühren und in einem kleinen Servierschälchen anrichten.

Für die Zimt & Zucker-Mischung zum Bestreuen:

Den Zucker und den gemahlenen Zimt in einer Schüssel gut vermischen.

Für die Fertigstellung:

In einer hohen, beschichteten Pfanne das Pflanzenfett auf ca. 140°C erhitzen und die Temperatur halten. Die Hände einölen, mit einem Esslöffel eine kleine Portion vom Teig abstechen und diese in den Händen schön flachdrücken, so dass man einen ca. Ø 10 cm großen, flachen Teigling erhält. So noch 3 weitere Teigkreise herstellen. Nun alle Teiglinge zügig nacheinander in die vorgeheizte Pfanne geben und langsam goldbraun braten/frittieren. Dabei darauf achten, dass die Struwen in der Mitte auch durchgebacken sind, aber nicht zu dunkel werden.

Die fertig ausgebackenen Struwen auf ein Küchenpapier legen, um sie von überschüssigem Fett zu befreien.

Fertig gebratene Struwen nach Belieben in Zucker & Zimt wälzen, dann auf einem Teller anrichten und den Dip dazu reichen.

Tipp:

Die Struwen sollten lauwarm gegessen werden.