Szenenbilder aus den Staffeln 1 bis 4

Der letzte Bulle

Der Weihnachtsmann ist tot

Micks bekommt es mit der Leiche eines Mannes im Weihnachtsmannkostüm zu tun. Schnell stellt sich heraus, dass es sich dabei um den Vater von zwei Kindern handelt, der die Familie schon vor Monaten verlassen hat. Mick und sein junger Kollege erfahren peu á peu, dass der Tote ein Doppelleben zwischen zwei Frauen und ihren Kindern geführt hat. Doch welche der Frauen ist hinter sein Geheimnis gekommen und hat ihn mit dem tödlichen Gift eines Pfeilgiftfrosches getötet?

Der letzte Bulle

Unsere kleine Straße

Nach einer Rangelei mit einem Anwohner geht der Obdachlose Benno auf einem Spielplatz in einer ruhigen, kleinen Straße zu Boden und ist tot. Mick und Andreas finden dank Meisner schnell heraus, dass Benno mit Rattengift getötet wurde und nicht durch den Sturz starb. Doch wer vergiftete den Obdachlosen?

Der letzte Bulle

Kein Sterbenswort

Als an einer Bushaltestelle in einem Essener Vorort der Sprengsatz eines vermeintlichen Schläfer-Terroristen detoniert, steht das BKA umgehend auf der Matte und übernimmt das Kommando in Micks Revier. Was dem letzten Bullen nicht passt - er lässt sich ungern Vorschriften machen und sieht den Fall zudem ganz anders als die Wichtigtuer aus Wiesbaden. Mick und Andreas beginnen, Fragen zu stellen und irritieren nicht nur Freunde und Witwe des Explodierten, sondern auch das BKA.

Der letzte Bulle

Der Sinn des Lebens

In einer Autowerkstatt wird eines Nachts der Junggeselle und Lebenskünstler Sascha König erschossen. Eine erste Spur führt Mick und Andreas in die Kinderwunschklinik von Dr. Matthias Schatz. Doch der Chefarzt wiegt sich in Unschuld und Unwissen. Sascha hatte in letzter Zeit häufig Kontakt mit der hübschen Ina Richter. Das ist auch seiner Freundin Leonie nicht entgangen... Was ihr jedoch entgangen ist, ist, das Ina glücklich verheiratet ist - mit einer Frau.

Der letzte Bulle

Nagel ins Herz

Drei vollbeladene Lieferfahrzeuge werden gestohlen. Bei seinen Ermittlungen kommt der Detektiv Jan Schreck ums Leben: Ein unbekannter Täter jagt dem Privatschnüffler einen neun Zentimeter langen Nagel ins Herz - mit einem Druckluftnagelgerät. Die Tatwaffe wird an Bord eines der gestohlenen Fahrzeuge gefunden, der Paketdieb und der Mörder des Privatermittlers könnten identisch sein. Aber geht die grausame Tat wirklich auf das Konto des barmherzigen Ulrich Huberty?