"Ich habe das Klassenkasper-Gen in mir."

Helmfried von Lüttichau, Spross einer Adelsfamilie, studiert von 1977 bis 1980 Schauspiel an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München. Die nächsten zehn Jahre arbeitet er für Theaterbühnen von Berlin bis Wuppertal. Die Tingelei verschafft dem Sprachtalent Gelegenheit, sich diverse deutsche Dialekte anzueignen.

In Film und Fernsehen ist von Lüttichau ab Anfang der 90er präsent. Serien wie "Tramitz und Friends", "Der letzte Bulle" und "Alles was recht ist" verschaffen ihm treue Fans. Sein Erfolgsrezept: "ich interessiere mich für das Spielerische - und dafür, die Dinge mit Humor anzugehen".

Helmfried von Lüttichau lebt in München.

(Quelle Zitate: Video Homevision) 

Helmfried von Lüttichau spielt Martin Ferchert in "Der letzte Bulle".