Frühstücksfernsehen

In ihrem Debütalbum "Shape of a Broken Heart" verarbeitet die französische Sängerin ihre Vergangenheit.

Imany bei uns zu Gast

imany-1-barron-claiborne
© UniversalMusic

Nadia Mladjao erobert mit ihrem Künstlernamen Imany die Herzen der Soulliebhaber. Zerrissen zwischen Freude und Schmerz schreibt die Newcomerin mit ihrem afrikanischen Herz und dem Urvertrauen auf den Lauf der Dinge, was sie beschäftigt. "Imany" bedeutet in ihrer Muttersprache Kisuaheli soviel wie Glaube - der Glaube an sich selbst. 

Imany-Pressefotos-2012
© UniversalMusic

Dieser Glaube bringt ein faszinierendes Soul-Album hervor, das den Schmerz, Afrika verlassen zu haben, aber auch die Freude endlich Musik machen zu können, vereint.

In "Shape of a Broken Heart" arbeitete die franko-afrikanische Newcomerin mit gestandenen Musikern wie Paul McCartney oder dem Bassisten Laurent Vernerey zusammen und zeigte ihre Professionalität.

Lange Zeit hatte Imany in New York als Laufsteg- und Fotomodel Geld verdient. Das oberflächige Lächeln in einer Branche mit viel Schein und weniger Sein wurde der ehrlichen Afrikanerin zu viel. Für sie wurde es Zeit ihr Inneres zu offenbaren. 

In zwölf Liedern zeigt Imany einen Seelenstrip und legt Leid, Hoffnung, Wunden aber auch Träume dar. Mit viel Gefühl und Liebe zu ihrem Land reduziert sie sich auf das Wesentliche - die Musik. 

Das Debütalbum ist ab dem 22. Juni in Deutschland zu kaufen.

Diskographie von "Shape of a Broken Heart"

The-Shape-Of-A-Broken-Heart--Imany
© UniversalMusic
  • Slow Down 4:12
  • You Will Never Know 3:48
  • Kisses In The Dark 3:47
  • Where Have You Been 4:15
  • Grey Monday 3:13
  • Please and Change 3:10
  • Seat With Me 4:27
  • Shape of a Broken Heart 4:40
  • Pray for Help 3:12
  • I've Gotta Go 3:55
  • I Lost my Keys 4:28
  • Take Care 3:04

Bonusvideo

Jetzt Fan werden

Rezepte

Kontakt