Eine lange Nacht: Ein, zwei, drei Gläser Wein und dann noch ein paar Shots und Drinks dazu. Wenn man ausgeht und sich amüsiert, neigt man schnell dazu mehr zu trinken, als man ursprünglich vielleicht vorhatte. Die Folgen sind oft ein mieser Kater, der sich in Kopfschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit und allgemeinem Schwäche- und Müdigkeitsgefühl äußert. Allerdings gibt es Anzeichen, die darauf hinweisen, dass es nicht nur das Ergebnis der letzten Nacht ist, sondern eine Allergie dahintersteckt.

Symptome einer Alkoholallergie

Bei einer Allergie gegen Alkohol zeigen sich die ersten Symptome recht schnell. Bereits nach dem ersten Glas Wein oder Prosecco läuft man als Betroffener rot an und Hitzewallungen setzen ein. Dies ist auf die erhöhten Histaminwerte zurückzuführen, die bei Alkoholkonsum rasant ansteigen. In manchen Fällen potenziert sich dies bis hin zu Herzrasen und Atemnot. Gerade letztere Symptome sind besonders gefährlich und meist Folge einer Allergie. Auch ein ungewöhnlich langandauernder Kater, Niesreiz oder Kopfschmerzen können auf eine Allergie zurückgeführt werden. Bei Unsicherheit sollte auf jeden Fall der Arzt aufgesucht und ein Allergietest durchgeführt werden.