Gold-weiß?

Blau-schwarz?

Oder doch gold-blau?

In welchen Farben der Mensch Objekte wahrnimmt, hängt mit der Anstrengung des Auges zusammen. Größere Probleme hat das Auge damit, blaue Farbspektren wahrzunehmen und tut sich mit weichen Gelbtönen leichter.

Bei schlechtem Licht nehmen wir außerdem Farben ungenau und unterschiedlich wahr. Deshalb können wir auch in der Dämmerung Farben nur schwer erkennen.

Ob sich nun ein schwarzer Schatten auf Gold legt oder ein gelber Schimmer auf Schwarz, liegt im Auge des Betrachters. Und darum erkennt jeder von uns etwas anderes.