Bunte Streusel, ein bisschen Sahne naschen und nebenbei noch den Geruch von flüssiger Schokolade in der Nase haben – Was gibt es Schöneres? Viele Kochbegeisterte machen es im Netz vor und wir gucken es uns gerne an. Videos, in denen gebacken wird und am Ende eine wunderschön verzierte Torte dabei herauskommt, lassen in uns positive Energie frei. Jedenfalls wurde dies nun durch Wissenschaftler bestätigt.

Die sogenannten „Food Pornos“ regen das Gehirn an, wodurch nicht nur der visuelle Hunger gestillt wird, sondern auch Endorphine frei gelassen werden.

Die Forscher gehen sogar so weit, dass sie die zuckersüßen Videos als eine hypnotisierende Macht ansehen, da sie kurz und knackig sind und somit unser Lustempfinden schnell befriedigen.

Oft geht es den Zuschauern gar nicht um das eigentliche Nachbacken, sondern um das Abschalten und entspannen. Die Back-Videos haben etwas beruhigendes und lassen einen für den Moment alle Alltagssorgen vergessen. Am Ende kommt dabei auch noch ein traumhaftes Produkt bei raus!

Somit lassen sich nun endlich die zahlreichen Abonnenten und Follower der Back-Kanäle erklären!

Allerdings bleibt am Ende des Videos noch der einzige Gedanke, den wir wohl alle teilen: „Ich habe Hunger“.