1. Umgebung verändern

Ihr habt euch als Paar bereits ein Bett geteilt und die meiste Zeit darin verbracht? Klar, dass man da schnell in Erinnerungen schwelgt! Wie wäre es also mit einer neuen Bettwäsche, nur nach deinem Geschmack, und einem kleinen süßen Nachttisch, auf den du deine neuen Lieblingsbücher legst. So kannst du endlich Zeit, die du für dich selbst nutzen kannst!

2. Zeit für sich selbst nutzen

Womit wir beim nächsten Punkt wären: Die Zeit für sich selbst zu nutzen ist das Stichwort! Deshalb ist es wichtig, diese so schön wie nur möglich zu gestalten und sich mit Kleinigkeiten den Tag zu versüßen. Man braucht nämlich keinen Mann, um sich an einem Strauß Blumen und einer Tafel Schokolade erfreuen zu können. Die können wir uns nämlich selbst kaufen!

3. Endlich Zeit für andere Dinge

In einer Beziehung muss man oft auf viele Dinge verzichten oder Kompromisse eingehen. Damit ist jetzt Schluss! Endlich kannst du auf so viele Mädelsabende gehen, wie du möchtest und musst auch nicht erklären, wo du das neue Shirt schon wieder gekauft hast. Ab jetzt sind wir selbst Herr der Lage!

4. Endlich wieder auf Dates gehen

Männer nutzen dieses Prinzip schon lange! Um über einen Ex hinwegzukommen, muss man jemand Neuen treffen! Wieso sollte man das als Frau nicht auch machen? Dates helfen, um auf andere Gedanken zu kommen und sich abzulenken. Also auf geht's: Tinder & Co. warten schon!

5. Social-Media-Verbindung beseitigen

Einen Ex immer wieder auf diversen Social-Media-Kanälen zu sehen, tut einem selbst nach einer Trennung nicht gut. Deshalb ist es nun wichtig, dem Ex auf allen Kanälen zu entfolgen und den Kontakt fürs Erste abzubrechen. In gravierenden Fällen sollte man auch überlegen, die Telefonnummer zu löschen, um sich bei der nächsten Party nicht zu blamieren und einen alkoholberauschten Anruf zu riskieren.

6. Anderen helfen 

Um sich selbst zu helfen, ist es oft ratsam, anderen zu helfen. Vielleicht braucht gerade eine gute Freundin einen Rat oder man engagiert sich ehrenamtlich. Egal was, am Ende hat man etwas Gutes getan und der eigenen Seele auch geholfen.

7. Objektiv sein

Manchmal ist es ratsam eine objektivere Sichtweise einzunehmen, um Dinge besser verstehen zu können. Vielleicht realisiert man dann erst, dass ein Partner eigentlich gar nicht zu einem gepasst hat und eine Trennung womöglich eh schon vorprogrammiert ist.  Das Entscheidende dabei: Man muss sich selbst den gleichen Rat geben, den man einer Freundin geben würde.