Ein britisches Ehepaar wollte unbedingt einen Enkel und nutzte dafür das Sperma ihres toten Sohnes.

Nachdem ihr Sohn nach einem Motorradunfall gestorben war, entschloss sich ein Ehepaar ihrem einzigen Sohn, Sperma entnehmen zu lassen, um sich den Wunsch eines gemeinsamen Enkels zu erfüllen.

Doch da dies in Großbritannien verboten ist, schickten sie das Sperma des Sohnes nach Amerika. Dort wählten sie männliche Spermien und ließen sie durch Ärzte in Spender-Eizellen einpflanzen sowie von einer Leihmutter austragen.

Um sich ihren Traum-Enkel zu „designen“, gaben sie satte 112.000 Euro aus. Mittlerweile ist der Kleine drei Jahre alt und lebt glücklich bei seinen Großbritannien.