1)      Blähungen

abdominal-pain-2493327_1920

Blähungen sind keine schöne Sache und äußern sich leider oft in üblen Gerüchen und auffällig lauten Geräuschen aus dem Bauchbereich. Klar, darüber möchte man nicht unbedingt auch noch sprechen! Die Ursachen sind dabei meistens harmlos: Oft schon falsche Ernährung, Stress oder zu hastiges Essen. In den seltensten Fällen sind Blähungen ein Symptom von Lebensmittelunverträglichkeiten oder Darmerkrankungen. Es gilt trotzdem: Wenn die Leiden länger anhalten, sollte gegebenenfalls ein Arzt aufgesucht werden.

2)      Blasenschwäche

abdominal-pain-2821941_1920

Warum man alle 5 Minuten das WC aufsuchen muss, gehört auf jeden Fall auch nicht zu den gängigen Gesprächsthemen. Blasenschwäche ist vor allem ein Problem von Frauen, die etwa beim Husten oder Niesen ungewollt viel Urin verlieren. Die Ursachen hierfür sind verschieden. Eine Organfehlstellung, Hormonmangel oder eine Bindegewebsschwäche zählen jedoch zu den häufigsten. Die erfolgreichste Maßnahme zur Bekämpfung ist übrigens ein zielgerichtetes Beckenbodentraining.

3)      Fußpilz

barefoot-1835661_1920

Fußpilz wird oft mit mangelnder Hygiene in Verbindung gebracht, dabei ist es eine übertragbare Krankheit, die sich durch das Barfußlaufen etwa in Schwimmbädern oder Saunen überträgt. Ergebnis sind gerötete Füße, die jucken und schuppen. Hilfreich ist bei starkem Fußpilz nur ein vom Arzt verschriebenes Mittel, das den Pilz abtötet. Außerdem sollte man bei Befall die Füße sauber und trocken halten, denn gerade durch die Feuchtigkeit verbreitet sich der Pilz umso stärker.

4)      Hämorrhoiden

pants-3128354_1920

Eine weitere unschöne Krankheit sind Hämorrhoiden. Meist äußern sie sich durch helles Blut beim Toilettengang, welches zeigt, dass eine Ader im Darm geplatzt ist. Größere Folgen können auch Jucken und Schmerzen im Gesäßbereich sein. Oft entstehen die genannten Symptome durch Verstopfungen oder einen zu harten Stuhlgang. In den meisten Fällen sind Hämorrhoiden jedoch harmlos und lassen sich mit einer Salbe schnell behandeln. Bei schwerwiegenden Fällen sollte immer ein Arzt aufgesucht werden.

5)      Herpes

lips-3141753_1920

Die Herpes-Erkrankung äußert sich am häufigsten an der Lippe, die zunächst spannt und anfängt zu jucken. Danach entwickelt sich eine Wunde mit Bläschen. Herpes ist eine Infektion, die durch Herpesviren übertragen wird und meistens erst ausbricht, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Als Gegenmaßnahme sind antivirale Wirkstoffe sinnvoll, um die Symptome abzulindern.

6)      Mundgeruch

teeth-209860_1920

Alle kennen es, aber keiner spricht darüber! Mundgeruch ist eine fiese und unangenehme Krankheit, die sich meist nur vorläufig äußert und in den seltensten Fällen chronisch wird. Oft entsteht Mundgeruch durch mangelnde Zahnhygiene, Zahnfleischentzündungen oder verminderten Speichelfluss. Der Zahnarzt kann da jedoch häufig schon eine Abhilfe schaffen.

7)      Scheidenpilz

belly-3186730_1920

Frauen haben es nicht leicht. Nicht nur, dass sie mit der Periode zu tun haben, zusätzlich kämpfen viele auch mit der Problematik des Scheidenpilzes. Äußern tut sich das durch einen starken Juckreiz sowie Brennen im Vaginalbereich. Oft ist diese Krankheit auf ein geschwächtes Immunsystem zurückzuführen, kann aber auch durch übermäßige Hygiene entstehen. Scheidenzäpfchen und Salben helfen das Problem im Intimbereich zu bekämpfen.