Filme & Gaming: News, Trends und Empfehlungen

Wir sagen dir, was das Kinoprogramm hergibt und welche Filme sich wirklich lohnen. Zusätzlich schauen bei uns im Frühstücksfernsehen auch regelmäßig die großen Hollywoodstars vorbei, die uns mehr über ihre neusten Filme erzähle – und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Für alle Gaming-Freunde werfen wir auch regelmäßig einen Blick auf die Neuerscheinungen in Sachen PC und Konsole – und sagen euch, welches PC-Spiel, Playstation-Spiel, Xbox-Spiel oder Nintendo-Spiel wirklich Spielspaß verspricht.

Aktuelles zu Gaming

Gaming – bei uns erfährst du alle Trends zu den neusten Spielen

Du liebst Computerspiele? Dann bist du hier genau richtig. Denn hier geht es ums Gaming, englisch für "Spielen". Dieser Begriff umfasst alles, was mit digitalen Games zu tun hat, also Computerspiele, Videospiele, Konsolenspiele und anderen nicht-analogen Spiele, etwa für das Smartphone.

Nennst du dich Zocker, Daddler, Konsolero oder Gamer? Wie auch immer: Im Themenbereich Gaming kannst du dich durch die große, bunte Gaming-Welt klicken. Du erfährst, was gerade angesagt ist und was du sogar kostenlos online zocken kannst. Egal, ob dein Herz für Actionspiele, Ego-Shooter, Geschicklichkeitspiele, Sportgames oder Tanz- und Musikspiele schlägt.

Diese Gaming-Arten gibt es

Was bringt dir am meisten Spaß? Welches Gaming Genre passt am besten zu dir und deinem Computerspiel-Talent? Hier erfährst du, welche schier unendlichen Möglichkeiten dir Computer- und Videspiele eröffnet. Zwar überschneiden sich einige Gaming Genres innerhalb eines Spiels. Trotzdem kann man die Spiele grob in folgende Kategorien unterteilen:  

Actionspiele

Bei diesem Genre wird Abenteuer mit Action kombiniert. In Actionspielen musst du also nicht nur Rätsel lösen oder Gegenstände finden und einsetzen. Auch deine Geschicklichkeit ist gefragt, damit du deine Figur – etwa durch Springen ("Jump 'n' Run") oder Kämpfen – erfolgreich durch eine detailreich abgebildete Welt navigieren kannst. Dadurch erledigst du bestimmte Tasks und kommst deinem Ziel immer näher. Bekannte Actionspiele sind zum Beispiel „Tomb Raider“ und „The Legend of Zelda“.

Ego-Shooter

Kennst du, oder? Schließlich gehören Ego-Shooter schon seit Mitte der 1990er Jahre zu den bekanntesten Genres. Man nennt sie auch First-Person-Shooter. In den virtuellen 3D-Szenarien und -Welten kannst du dich aus deiner eigenen Perspektive in einem freien Raum bewegen. Dabei geht es wie etwa bei den Ego-Shootern "Counter-Strike" oder "Call of Duty" immer darum, möglichst schnell möglichst viele virtuelle Gegner abzuschießen.

Geschicklichkeitsspiele

Bist du flink und feinmotorisch gut drauf? Dann sind Geschicklichkeitsspiele genau dein Ding. Bei einem Bubble-Shooter etwa schießt du mit einem Ball auf andere Bälle, um sie nach gewissen Vorgaben zum Platzen zu bringen. Bei anderen Shootern bringst du bestimmte Gegenstände zum Verschwinden, um das vorgegebene Ziel zu erreichen. Klassiker sind Spiele wie "Angry Birds", "Zuma" und "Candy Crush Saga". 

Sportspiele

Bei Sportspielen beweist du bei einer virtuellen Simulation deine Geschicklichkeit, deine Schnelligkeit sowie dein Gespür für Taktik und Strategie. Du kannst alleine, im Team mit anderen oder auch mehrere Sportler gleichzeitig spielen. Welche virtuellen Bewegungen es sein soll, liegt ganz bei dir: Es gibt eigentlich zu so gut wie jeder Sportart passende Games. Besonders beliebt sind Fußball-Spiele wie "FIFA" und Basketball-Games wie "NBA 2K".

Musik- und Tanzspiele

Der Name verrät es schon, oder? Bei diesen Games stehen Musik und Tanzen im Vordergrund. Um zu gewinnen, drückst du zum Beispiel im Rhythmus auf die Tastatur, singst in ein Mikro, spielst etwas auf einem Instrument nach oder bewegst deine Füße auf einer Tanzmatte nach vorgegebenen Rhythmen und Schritten. Bekannt sind Spiele dieses Genres sind "Just Dance" und "Singstar".

Welches Zubehör brauchst du zum Gaming?

Klar, ohne Technik kein Gaming. Je nachdem, wieviel Geld du in Gaming-Zubehör investieren möchtest, hast du verschiedene Möglichkeiten. Am günstigsten sind kostenlose Online-Games. Dafür brauchst du nicht mal einen Gaming-PC, sondern nur einen Computer, oft auch lediglich ein Tablet oder Smartphone. Aufwändigere Games kannst du dir für den Gaming-PC oder den Mac auch als Download kaufen. Zusätze wie eine hochwertige Grafikkarte und ein gut aufgelöster Bildschirm bringen dann noch mehr Spaß in den Gaming-PC.

Immer mehr Anbieter setzen jetzt auch auf Abos: Beim sogenannten „Cloud-Gaming“ kannst du die angebotenen Spiele streamen. Extra Konsolen kosten oft mehr, bringen aber auch mehr Abwechslung ins Game. Die Spiele kannst du dir ebenfalls als Kauf-Download oder als physischen Version auf Blu-ray holen.

Je nach Game und Genre ist bestimmtes Gaming-Zubehör von Vorteil. Um in Actionspielen oder Ego-Shootern optimal reagieren zu können, sind das für deinen Gaming-PC etwa Gamer-Tastaturen, die unbegrenzte, simultane Tastenanschläge zulassen sowie Computer-Mäuse mit programmierbaren Zusatzknöpfen. Auch ein Headset mit Mikrofon kann notwendig werden. Wer dagegen mit einer Konsole daddelt, braucht immer mal wieder neues Gaming-Zubehör wie Matten für ein Tanzspiel, Controller für Actiongames oder Gamepads für Sportspiele. 

Videospiele – so sind sie entstanden

Wusstest du, dass man schon auf den ersten Computern zocken konnte? Als erstes Videospiel gilt "Tennis for Two", das der US-amerikanische Physikers William Higinbotham 1958 entwickelte. Bei diesem ersten Computerspiel der Welt in Form einer minimalistischen Simulation musste man durch Drücken und Drehen eines Alu-Controllers einen Tennisball über das Netz schlagen. Später wurde diese Idee zum berühmten "Pong", das unter anderem in Spielhallen rauf und runter gespielt wurde.

In den 1970er Jahren ging die Geschichte der Videospiele mit Videokonsolen wie denen von Atari und später Nintendo weiter. Sie konnte man zu Hause an den Fernseher anschließen oder sogar in der Hand halten (Game Boy). In den 1980er Jahren etablierte sich der Computer zu Hause und damit Spiele, die auf Disketten, CDs und ab den 1990er Jahren auf DVDs gespeichert wurden. Heute laufen Games über Konsolen wie X-Box, Wii oder Playstation, über Gaming-PCs, Handy- und TV-Apps, Online-Browser und Streaming-Dienste.

Erfahre welche Spiele neu auf dem Markt sind

Hast du Lust, mal wieder neue Spiele zu zocken? Und was genau? Etwas Actiongeladenes vielleicht? Ein neues Game mit ordentlich Baller-Potential? Oder ist dir mehr nach Geschicklichkeit oder ausgeklügelter Strategie? Womöglich möchtest du ja auch gerne deine musikalischen oder tänzerischen Skills weiterentwickeln. Egal, wonach dir gerade der Sinn steht: In unseren Videos und Artikeln zeigen wir dir die neuesten Trend rund ums Gaming. Hier findest du alle Infos rund um Spieleneuheiten für Konsolen wie Nintendo, XBox, oder Playstation – und natürlich auch mega Tipps für neue PC-Spiele.

Absolute Must-Haves – das sind die beliebtesten Spiele

Hitlisten der beliebtesten Spiele gibt es immer wieder von verschiedenen Gaming-Profis  aktualisiert im Netz. Welches Game das ultimativ Beste ist – das ist natürlich Geschmacksache. Diese drei aber sind auf jeden Fall top, bekommen regelmäßig Updates verpasst und machen richtig Spaß!

  • "Red Dead Redemption": Actionspiel mit Setting im Wilden Westen. Spielbar auf der PlayStation, der Xbox, mit Microsoft Windows oder über den Cloud-Gaming-Service Google Stadia. Beliebt ist es vor allem wegen der detailreichen, realistischen Ausgestaltung.
  • "Call of Duty": Ego-Shooter mit verschiedenen Kriegsszenarien. Läuft auf PC, Playstation, Xbox und dem Smartphone. Fans mögen vor allem die abwechslungsreichen Missionen im Multiplayer-Modus.
  • "NBA 2K": Sportsimulation im Basketball-Umfeld der NBA. Du kannst es auf PC, Mac, Playstation, XBox, Nintendo, Wii, Playstation und dem Cloud-Gaming-Service Google Stadia zocken. Bekannt ist das Spiel unter anderem für den Karrieremodus, ein Rollenspiel innerhalb der Simulation.

Videospiele für Kinder – das ist das beliebteste Kinderspiel

Kids lieben Videospiele! Zu den beliebtesten Computerspielen unter Kindern gehört zum Beispiel die Fußballspielreihe "FIFA", das Blockspiel "Minecraft" und das Strategiespiel "Die Sims". Kleinere Kinder spielen gerne Games wie "Super Mario Party", "Angry Birds" oder "Candy Crush Saga".

Trotz der großen Beliebtheit haben Computerspiele für Kinder oft einen schlechten Ruf: Es sei Zeitverschwendung, mache aggressiv, lethargisch, süchtig. Im Extremfall mag das zutreffen – die Normalität ist es nicht. Denn es gibt durchaus Spiele, die den Kids Spaß machen und die zusätzlich positive Effekte haben. Setzen sich etwa Mama oder Papa dazu, kann man auch gemeinsam in abenteuerliche Welten eintauchen oder herausfinden, wer in der Familie am meisten Geschicklichkeit beweist. Außerdem lernen Gamer von actionbasierten Videospielen laut einer Studie der Ruhr-Universität Bochum offenbar schneller: Sie schnitten in einem Test zu Wahrscheinlichkeits-Vorhersagen nicht nur besser ab. Auch der Hirnbereich, der für das Lernen und das Gedächtnis relevant ist, war aktiver als bei Nicht-Gamern.

Ganz easy nehmen sollten Eltern Videospiele und Computerspiele für Kinder trotzdem nicht. Gerade bei kleineren Kids sollten sie genauer hinsehen und die Bildschirmzeiten je nach Alter begrenzen. Auch die Jugendschutz- und Kaufeinstellungen sollten sie auf dem Computer, dem Smartphone oder der Konsole aktivieren. Was gespielt wird, nehmen Eltern ebenfalls am besten in den Blick, denn ein flüchtiger Blick auf den Bildschirm reicht häufig nicht aus. Besser, sie suchen sich pädagogische Bewertungen von Profis auf Internetseiten wie spieleratgeber-nrw.de, spielbar.de, schau-hin.info– oder zocken am besten gleich selbst ein paar Mal mit, um einen eigenen Eindruck vom Spiel und der Faszination dafür zu bekommen.