Die junge Frau stammt aus New York und kümmerte sich schon jahrelang um missbrauchte Hunde. Und ausgerechnet eines dieser Tiere war ihr Retter in der Not. Über die Magic Mission Beagle & Hound Rescue wurde die Frau auf den Beagle aufmerksam. Schon beim ersten Anblick sei ihr der Hund ans Herz gewachsen, betont die Frau in einem Interview. Als Lauren die einäugige Hundedame bei sich aufnimmt, war sie völlig verwahrlost. Schon nach wenigen Wochen hatten sich die beiden aneinander gewöhnt und bauten eine enge Beziehung zueinander auf.

Hund entdeckt Hautkrebs

Doch von einem auf den anderen Tag begann sich die Hundedame merkwürdig zu benehmen. Sie schnüffelte auffällig oft an der Nase ihres Frauchens. Natürlich suchte der Beagle auch vorher die Nähe zu ihr, doch dieses Schnüffeln war ein ganz neues Verhalten. Lauren war verunsichert und betrachtete näher ihre Nase im Spiegel. Tatsächlich konnte die Frau einen roten Fleck erkennen, der vorher noch nie zu sehen war. Zuerst dachte sie sich nichts dabei, doch der Hund lies nicht mehr von der Nase ab. Aus diesem Grund entschied sich Lauren dazu einen Arzt aufzusuchen.

Hunde riechen Krebs

Der Arzt konnte den roten Fleck als ein Basalzellkarzinom diagnostizieren. Zum Glück wurde der Tumor rechtzeitig entdeckt, sodass dieser in einer Operation vollständig entfernt werden konnte. Die junge Frau erholte sich relativ schnell wieder von den Strapazen. Nun nutzt Lauren ihre Erfahrung, um andere Menschen zu warnen. Auf ihrem Instagram-Kanal teilt sie einige Fotos von ihrer Wunde und versucht damit die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wie schnell Hautkrebs entstehen kann.

Im Gesicht erinnert nur noch eine Narbe an den Krebs. Doch vor allem erinnert sie die Wunde an ihre kleine vierbeinige Freundin, die zum Glück auf ihr Frauchen aufgepasst hat und ihr damit das Leben gerettet hat.