Frühstücksfernsehen

Momentan sind Harry und seine Verlobte in Nordirland unterwegs. Im Auftrag der Krone sind die andauernd im Gespräch mit Friedensaktivisten, Wissenschaftlern und Unternehmern.
Während der Tour kann Meghan mal wieder ihre Fähigkeiten als angehende Royal unter Beweis stellen. Oder auch nicht, denn angeblich verplapperte Meghan sich und gab so Hinweise auf eventuellen Nachwuchs.

Im Gespräch mit einem Gründer-Ehepaar für innovative Babyprodukte rutschte der „Suits“-Darstellerin nämlich folgender Satz raus: „Ich bin mir sicher, es kommt der Tag, an dem wir eure ganzen Produkte brauchen.“   

Im Auftrag des Königshauses touren Meghan und Harry gerade durch Nordirland.

Uppsi, an sich kein schlimmer Satz, aber für eine zukünftige Royal wohl doch etwas zu persönlich. Auf einem Video ist zu sehen, wie Meghan unmittelbar nach ihrem Statement verlegen an ihrem Pulloverkragen spielt und nervös lächelt. Na, wenn das die Queen sieht! Meghan muss ihre Emotionen in der Öffentlichkeit wohl doch noch etwas besser unter Kontrolle bekommen. Aber als Schauspielerin sollte ihr das ja nicht allzu schwerfallen.

Und wie reagierte Harry darauf? „Ich muss gehen“, sagte er nur belustigt und hatte alle Lacher auf der Seite, sodass Meghan nicht mehr im Mittelpunkt stand. Da hat er seiner Verlobten natürlich super aus der Patsche geholfen!

So bald wie wir dachten, wird es also wohl doch noch keine Mini-Royals geben. Aber wie Meghan schon meinte: Bestimmt eines Tages.