Bevor Meghan Markle und Prinz Harry vor den Traualtar treten, stellt sich für viele Fans die Frage, wer denn in diesem wichtigen Moment an der Seite der beiden sein wird. Wer sind also die Trauzeugen bei einer der wichtigsten Hochzeiten des Jahres?

Bei der Schauspielerin spekulierten die Medien lange, ob es eine ihrer engen Freundinnen wie Schauspielerin Priyanka Chopra oder ihre Stylistin Jessica Mulroney sein wird. Jetzt wurde die große Frage geklärt: Meghan Markle hat sich entschieden, keine Trauzeugin zu haben.

Doch wer jetzt denkt, dass ihr keine gut genug war oder niemand übernehmen wollte, liegt falsch. Die Schauspielerin konnte sich einfach nicht auf eine Person festlegen, da ihr ihre besten Freundinnen alle gleich wichtig sind. „Sie hat einen sehr eng verbundenen Freundeskreis und wollte daher nicht einen Freund über die anderen stellen.“, wie ein Sprecher des Königspalasts bestätigte.

Sie verzichtet also auf eine „Maid of Honour“ und bindet ihre Liebsten alle gleich mit ein. Das ist doch mal eine süße Geste oder?

Prinz Harry hatte wohl weniger Probleme damit, sich für einen Trauzeugen zu entscheiden. Der Kensington Palast bestätigte bereits, dass sein Bruder William die Rolle des „Best Man“ übernehmen wird. Seine Entscheidung kommt nicht gerade überraschend, da Prinz Harry selbst schon bei der Hochzeit von William und Kate als Trauzeuge fungierte. So eine Bruderliebe sehen wir gerne!