- Bildquelle: iStock / Getty Images Plus © iStock / Getty Images Plus

Der Kensington Palace und die Hochzeit des Jahres

Ende vergangenen Jahres wurde die große Nachricht öffentlich und ganz England steht seitdem Kopf: Prinz Harry und seine Meghan werden heiraten! Nachdem Prinz William und Herzogin Kate die Schwangerschaft ihres dritten Kindes bekanntgaben, erwartet den Kensington Palast nun also das nächste Großereignis im britischen Königshaus. Das bedeutet nicht nur für das künftige Ehepaar jede Menge Vorbereitungen – auch der Kensington Palace, der angeblich für alle Kosten aufkommt, muss sich um Dinge wie Sicherheitsvorkehrungen, Organisation und Unterbringung der anreisenden Gäste kümmern.

Verlobungs-Shooting im Kensington Palace

Kurz nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung fand ein romantisches Fotoshooting anlässlich der Verlobung von Meghan und Harry statt. Die bezaubernden Bilder wurden im Sunken Gardens im Kensington Palace aufgenommen und beweisen wieder einmal mehr, dass sich die beiden definitiv gesucht und gefunden haben. Bei einem exklusiven Interview mit Harry und Meghan stand das verliebte Brautpaar dem britischen Fernsehsender BBC Rede und Antwort zum Heiratsantrag und dem anstehenden Leben als royales Ehepaar.

Kensington Palace: Harry heiratet eine Schauspielerin

Während die frisch Verlobten mittlerweile einen Termin nach dem anderen wahrnehmen und sich verliebt der Öffentlichkeit präsentieren, zeigten sich andere der Beziehung gegenüber anfangs noch skeptisch. Als wäre die verkündete Verlobung mit einer US-Schauspielerin nicht schon genug Trubel für den Kensington Palace gewesen, wurde zudem auch noch Meghans Abstammung heiß diskutiert. Auf den ersten Blick entsprach diese nämlich ganz und gar nicht den Vorstellungen einer typischen Prinzessin, die als Amerikanerin alles andere als britisch ist. Hinzu kam die umstrittene Tatsache, dass sie die Tochter eines weißen Vaters und einer afro-amerikanischen Mutter ist, was für einige nicht in das royale Bild passte. Doch inzwischen haben sich die Gemüter beruhigt und auch Meghan gibt an, einfach keine Zeitung mehr zu lesen. Eine gute Entscheidung, wie wir finden! Aus dem Kensington Palace erhielten die beiden auch nur positive Reaktionen und warme Worte. Bruder William und seine Frau Catherine freuten sich über das Glück der beiden und auch Prinz Charles sei aus dem Häuschen gewesen.

Hochzeitsparty im Kensington Palace für spezielle Gäste

Mittlerweile kommen immer mehr Details bezüglich des Tagesablaufs der Royal Wedding ans Tageslicht, auch was die Anzahl der Gäste betrifft. Da die Kapelle in Windsor Platz für "lediglich" 800 Gäste bietet, sind Meghan Markle und Prinz Harry etwas eingeschränkt, was die Einladungen betrifft. Dennoch soll niemand auf die Hochzeitsfeierlichkeiten verzichten müssen. Und so kommt es, dass für alle anderen Menschen, die dem Brautpaar nahestehen, eine besondere Party im Kensington Palace stattfinden wird. Hierfür werden mehrere große Bildschirme aufgestellt, die die gesamte Hochzeit übertragen sollen. Die betreffenden Personen sind unter anderem Leute von Wohltätigkeitsorganisationen, mit denen sich Meghan und Harry aufgrund ihrer Herzensprojekte stark verbunden fühlen. Und auch viele Gäste aus Meghans Heimat Amerika sollen die Möglichkeit haben, der Zeremonie ganz nah zu sein, wenn auch nicht direkt vor Ort.

Kensington Palace: Doppelter Grund zur Freude

Der Palast freut sich nicht nur über die anstehende Hochzeit von Meghan und Harry. Auch auf Herzogin Catherine und Prinz William kommt ein großes Ereignis zu: die Geburt ihres dritten Kindes. Da dürfte es Kate umso mehr freuen, dass sie in Meghan nun eine Schwägerin gefunden hat, die ihr gerade jetzt einige PR-Termine abnehmen kann, sodass sie sich so voll und ganz auf die Schwangerschaft konzentrieren kann. Nach Angaben eines Hof-Insiders des Kensington Palastes verstünden sich die beiden Damen, die ja beide aus bürgerlichem Hause kommen, prächtig und würden sich gegenseitig stärken und Tipps geben, was die königlichen Pflichten angeht. Auch bleibt zu hoffen, dass sie die Zeit trotz der Hochzeitsvorbereitungen, die gerade im Kensington Palace vonstattengehen, genießen kann. Denn das royale Baby von William und Kate soll bereits im April 2018 zur Welt kommen.