Nicht mehr lange und es läuten die Hochzeitsglocken für die Schauspielerin Meghan Markle und Prinz Harry. Bis dahin warten alle Royal-Fans jeden Tag sehnsüchtig auf neue Hochzeitsdetails. Das größte Geheimnis wird wohl bis zum Schluss das Brautkleid sein. Aber wie sieht es eigentlich mit Meghan's Brautstrauß aus?

Ganz bestimmt werden wir im royalen Brautstrauß einen Myrtenzweig finden. Damit wird eine lange Tradition weitergeführt. Seit der Hochzeit von Queen Victoria und Prinz Albert im Jahre 1840 ist der Myrtenzweig zum Symbol für Ehre und Liebe geworden. Die Großmutter ihres Ehemannes Albert schenkte ihr bei einem Besuch in Gotha ein Gebinde mit dieser Pflanze. Im Jahr 1845 pflanzte Victoria dann einen Myrte-Busch auf der Isle of Wight an.

Neben der altgeliebten Tradition heißt es, dass Meghan ebenfalls Maiglöckchen für ihr Bouquet auswählen wird. Dieses besondere Detail würde an ihre verstorbene Schwiegermutter Prinzessin Diana erinnern, die sich erstmals für Maiglöckchen im royalen Brautstrauß entschied. Auch Herzogin Kate hat welche in ihrem Strauß getragen - zum Gedenken an Lady Di.

Berichten zufolge soll Meghan Markle die berühmte Spencer-Tiara, die Familien-Tiara von Prinzessin Diana, tragen. Wenn das stimmt, müsste die Tiara noch aus einer Ausstellung ausgeliehen werden.

Maiglöckchen oder nicht: Am großen Tag der beiden wird eingefleischten Fans bestimmt noch das eine oder andere Detail auffallen, das an Prinzessin Diana erinnern soll.